Erstellt am: 17.04.2010, Autor: rk

Aigle Azur übernimmt Airbus A319

CR Airbus, Airbus A319 Aigle Azur

Die französische Fluggesellschaft Aigle Azur hat am 14. April 2010 am Airbus-Standort Hamburg ihre erste fabrikneue und direkt bei Airbus bestellte A319 übernommen.

Der neue Airbus Single-Aisle-Jet wird die bestehende Aigle Azur-Flotte verstärken, die sich bisher aus zehn Flugzeugen der A320-Familie zusammensetzt (drei A319, drei A320 und vier A321). Die neue A319 ist mit CFM-56-Triebwerken von CFM International ausgerüstet. Das Flugzeug zeichnet sich durch neuestes Design und technische Verbesserungen aus, die seine Treibstoff- und Emissionseffizienz erhöhen. Die Airline hat sich für eine geräumige Kabinenkonfiguration mit 144 Sitzen in zwei Klassen entschieden. Aigle Azur fliegt wichtige Touristenziele in Südeuropa, im Mittelmeerraum und in Nord- und Westafrika an. Die Fluggesellschaft wurde bereits 1946 gegründet und ist damit die am längsten etablierte private Airline Frankreichs. 2003 wurde Aigle Azur zu einem Airbus-Betreiber, und seit 2005 besteht die Flotte ausschließlich aus Airbus-Flugzeugen.  „Die Auslieferung dieses fabrikneuen Flugzeugs steht im Zeichen unserer Strategie der Flottenaufwertung, mit der wir unseren Fluggästen Komfort und Service auf höchstem Niveau bieten werden“ sagte Arezki Idjerouidene, Präsident von Aigle Azur. „Mit unserer reinen Flotte aus Flugzeugen der A320-Familie profitieren wir von Einsparungen in sämtlichen Bereichen der direkten Betriebskosten und vom höchsten Grad der betrieblichen Kommunalität.“ „Durch die Eingliederung dieser neuen A319 sichert sich Aigle Azur eine gute Ausgangsposition, um mit den modernsten, effizientesten und komfortabelsten Standardrumpf-Flugzeugen auf ihren bisherigen Erfolgen aufzubauen“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus. „Wir freuen uns, die jetzt schon enge Geschäftsbeziehung mit Aigle Azur weiter zu entwickeln und zum weiteren Erfolg der Airline beizutragen.“

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Verkehrszahlen in den USA stabilisieren sich. Airbus A330-200F zugelassen. Aero Friedrichshafen voller Erfolg. Eurofighter sehr zuverlässig. F-35B landet vertikal.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top