Erstellt am: 02.08.2018, Autor: rk

Aeromexico E190 kommt von Piste ab

Aeromexico Connect Embraer E190

Aeromexico Connect Embraer E190 (Foto: Alejandro Hndez)

Ein Embraer E190 von Aeromexico ist am 31. Juli 2018 während dem Start verunfallt und vollständig ausgebrannt, alle 103 Insassen haben das Unglück überlebt.

Flug Aeromexico 2431 hätte am Nachmittag vom 31. Juli 2018 von Durango nach Mexiko Stadt fliegen sollen, doch schon während dem Startlauf ging etwas schief. Die Embraer E190 kam aus noch nicht geklärten Gründen von der Piste ab und brannte anschliessend vollständig aus. Alle 99 Passagiere und vier Besatzungsmitglieder konnten aus dem Unglücksflugzeug flüchten oder rechtzeitig geborgen werden. 83 Insassen wurden bei dem Unfall verletzt, 49 davon mussten laut offiziellen Angaben zur Behandlung ins Spital gebracht werden.

Das Flugzeug kam laut unterschiedlichen Medienberichten bei hoher Geschwindigkeit links von der Startbahn 03 ab und kam danach rund 300 Meter nach dem Pistenende zum Stopp. Die Maschine fing erst etwa vier Minuten nach dem Unfall Feuer und brannte danach vollständig aus. Es ist noch unklar, ob das Flugzeug bereits in der Luft war und von einer starken Böe zurück auf den Boden geworfen wurde oder ob die Maschine noch bevor sie airborne war von der Piste abkam. Diese Spekulationen müssen durch eine Flugunfalluntersuchung geklärt werden.

Das Flugzeug

Der Embraer E190 mit der Immatrikulation XA-GAL gehörte der Fluggesellschaft Aerolitoral, einem Tochterunternehmen von Aeromexico. Der Embraer E190 wurde 2008 gebaut und hat die Baunummer 19000173. Das Unglücksflugzeug wurde bei dem Unfall vollständig zerstört.

Das Wetter

Zum Unfallzeitpunkt herrschte ein starkes Gewitter über dem Flughafen von Durango. Videoaufnahmen aus dem Flugzeug zeigen starken Regenfall, der die Sicht einschränkt.

METAR

MMDO 312018Z 07003KT 7SM TSRA BKN020CB 20/13 A3023 RMK 8/900 TSRAB13
MMDO 312103Z RTD 28007KT 7SM OVC015CB 17/14 A3024 RMK SLP118 57014 956 8/9 // PISTA CERRADA POR ACFT ACCIDENTADA

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top