Erstellt am: 25.12.2014, Autor: rk

Aeroflot übernimmt sechzehnten Superjet 100

Aeroflot Superjet 100

Aeroflot Superjet 100 (Foto: Valentine)

Die russische Fluggesellschaft Aeroflot konnte am 24. Dezember 2014 den sechzehnten Superjet 100 übernehmen.

Der sechzehnte Superjet 100 von Aeroflot wurde nach dem berühmten Piloten Boris Velling benannt. Russland Flag Carrier hat bei Sukhoi dreißig dieser modernen Verkehrsflugzeuge aus russischer Produktion gekauft, die Maschinen sind mit einer modernsten Fly by Wire Avionik Suite des französischen Herstellers Thales ausgerüstet und werden durch zwei PowerJet SaM146 Triebwerke angetrieben. Aeroflot hat ihre Superjets für 87 Fluggäste ausgelegt, 75 Passagiere finden in der Economy und 12 Passagiere in der Business Klasse Platz. Alenia Aermacchi und Sukhoi vermarkten den russischen Jet gemeinsam unter der in Venedig beheimateten Unternehmung Superjet International.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top