Erstellt am: 06.06.2013, Autor: rk

Aeroflot übernimmt neusten Superjet 100

New Version Superjet 100 Aeroflot

Die russische Fluggesellschaft Aeroflot konnte am 31. Mai 2013 den ersten Superjet 100 in der ursprünglich geforderten Konfiguration übernehmen.

Der Superjet 100 mit der Seriennummer 95025 entspricht nun den ursprünglichen Forderungen von Aeroflot und enthält verschiedene Verbesserungen. Russlands Flag Carrier hat als einer der ersten Kunden im Jahre 2005 bei Sukhoi Civil Aircraft (SCAC) dreißig Superjet 100 mit 98 Sitzplätzen in Auftrag gegeben. Die Airline hat bis September 2012 zehn dieser modernen Jets übernommen, diese „light“ Versionen wurden durch Sukhoi wieder zurückgekauft und werden nun bis Ende 2014 durch Maschinen der neusten Generation „full“ Versionen ersetzt. Die Maschine mit der russischen Zulassungsnummer RA-89014 wurde auf den Namen Valery Sysowsky, einem ehemaligen Flugingenieur bei Aeroflot, getauft.
 
Die endgültige Variante verfügt über ein modernisiertes Flugführungssystem und einen verbesserten Wetterradar. In der Kabine wurde im hinteren Galley eine zusätzliche Sitzposition für eine Flugbegleiterin installiert sowie vier statt bisher drei Galleys, dazu kamen weitere kleinere Detailverbesserungen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top