Erstellt am: 29.08.2018, Autor: ps

AeroLogic Flotte wächst auf elf Frachtflugzeuge

AeroLogic Boeing 777F

AeroLogic Boeing 777F (Foto: Boeing)

Anteilseignerin Lufthansa Cargo bringt im Januar bei der Frachtfluggesellschaft AeroLogic eine neue Boeing 777F ein.

AeroLogic erhält im Januar ein fabrikneues Frachtflugzeug vom Typ Boeing 777F. Die Anteilseignerin Lufthansa Cargo least die Maschine eigens für diesen Zweck von Boeing. Damit wächst die Flotte des paritätisch mit DHL Express betriebenen Joint Ventures auf insgesamt elf Flugzeuge. Die Kapazität des neuen Frachters wird vollständig von Lufthansa Cargo vertrieben.

„Wir freuen uns, dass wir im kommenden Jahr auch bei AeroLogic einen fabrikneuen Frachter einbringen können. Gemeinsam mit den zwei neuen Flugzeugen für die Flotte der Lufthansa Cargo unterstreicht diese wichtige Investition auch unsere langjährige Verbundenheit mit den Heimatflughäfen Frankfurt und Leipzig“, betonte Peter Gerber, Vorstandsvorsitzender von Lufthansa Cargo.

„Mit künftig elf Boeing 777F betreiben wir eine der modernsten und effizientesten Frachterflotten der Welt. Das stärkt uns als attraktiver Arbeitgeber im Herzen Deutschlands und sichert unseren Partnern flexible Zusatzkapazitäten“, so Wolfgang Raebiger, Managing Director der Aerologic GmbH.

Das neue Flugzeug wird voraussichtlich die Registrierung D-AALK erhalten und im Januar 2019 von Seattle nach Leipzig überführt. Zuletzt hatte DHL Express zwei Frachtflugzeuge vom gleichen Typ eingebracht und vermarktet deren Kapazitäten seither exklusiv. Die Frachträume der acht weiteren Flugzeuge werden von Lufthansa Cargo schwerpunktmäßig am Wochenende und von DHL Express in den übrigen Zeiten genutzt.

Lufthansa Cargo

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top