Erstellt am: 25.02.2015, Autor: ps

Aer Lingus erwirtschaftet Gewinn

Aer Lingus Airbus A330

Aer Lingus Airbus A330 (Foto: Aer Lingus)

Die Irische Fluggesellschaft Aer Lingus erwirtschaftet 2014 operatives Rekordergebnis von 72 Millionen Euro.

Die irische Airline Aer Lingus hat das per Ende Dezember  abgeschlossene Geschäftsjahr  2014 mit einem Rekord beim operativen Gewinn abgeschlossen. Bei einem Gesamtumsatz von 1,557 Milliarden Euro (plus 9,2 Prozent zum Vorjahr) wurden 72,0 Millionen Euro (plus 17,8 Prozent) an operativem Gewinn erzielt. Erstmals hatte Irlands nationale Carrier im vergangenen Jahr die Rekordmarke von 11 Millionen beförderten Passagieren überschritten.

Genau 11,078 Millionen Fluggäste nutzten in 2014 die Flüge der Aer Lingus und der Aer Lingus Regional – ein deutliches Plus von 3,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der kräftige Zuwachs fällt auf die extrem gute Entwicklung der Langstreckenverbindungen zurück, allein hier wurden das Passagieraufkommen um 20,6 Prozent und der Umsatz auf 490 Millionen Euro (plus 28,4 Prozent) gesteigert. In einem sehr wettbewerbsintensiven Umfeld waren die Umsätze auf den Kurz-und Mittelstrecken mit 791 Millionen Euro nahezu stabil, im Jahresdurchschnitt wurden mit 69,60 Euro 2,5 Prozent mehr pro Sitz erlöst. Die Aer Lingus weist erneut eine extrem gesunde Bilanz mit einem Netto-Cashflow von 545,3 Millionen Euro aus. Der Aufsichtsrat der Aer Lingus wird für 2014 eine Dividende von 5 Eurocent pro Aktie vorschlagen (Vorjahr 4 Eurocent).

Christoph Müller, der nach fast sechs Jahren Ende Februar Aer Lingus als amtierender CEO verlassen wird, kommentierte das abgelaufene Geschäftsjahr heute in Dublin wie folgt:„ 2014 hat erneut den Erfolg unseres Geschäftsmodells als Qualitäts-Carrier eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Unsere Kostenvorteile auf der Langstrecke und unsere geografische Lage haben dazu beigetragen, dass Dublin zum siebtgrößten europäischen Hub für Transatlantik-Flüge wurde. Ich freue mich daher umso mehr, dass ich Ende dieser Woche für Aer Lingus das Heft des Handelns an meinen bisherigen Vorstandskollegen Stephen Kavanagh als neuen CEO der Aer Lingus übergeben kann. Ich bin davon überzeugt, dass er und sein Team Aer Lingus in den kommenden Monaten erfolgreich und profitabel weiter entwickeln wird.“ Colm Barrington, Vorsitzender des Aer Lingus-Aufsichtsrats, hat sich bei der Vorlage des Jahresabschlusses 2014 erneut für die Annahme des Übernahmeangebots durch die Airline-Holding IAG ausgesprochen.

Aer Lingus

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top