Erstellt am: 31.05.2010, Autor: rk

ATR erwägt grösseren Turboprop

CR ATR, ATR 72-600

Nach dem neuen ATR 72-600 arbeitet der französische Flugzeugbauer an einem grösseren Turboprop Flugzeug, das nach stärkeren Triebwerken verlangt.

ATR berichtete während einem Pressebriefing über das neue Projekt für einen grossen Turboprop mit bis zu 90 Sitzplätzen. Das neue Flugzeug könnte bereits ab 2016 Wirklichkeit sein. Der Flugzeugproduzent aus Toulouse befindet sich bereits in Gesprächen mit den beiden Triebwerkproduzenten General Electric und Pratt & Whitney für eine stärkere Propellerturbine. General Electric arbeitet an einem modifizierten GE38 Triebwerk, das beim CH-53K Grosshubschrauber verwendet wird. Auch Bombardier kann sich einen grösseren Turboprop Airliner vorstellen, da einige Fluggesellschaften aus Europa und Amerika grössere Kapazitäten auf kurzen Nebenrouten fordern, die mit Turbopropellerflugzeugen wirtschaftlicher betrieben werden können als mit einem Jet.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Q1 Quartalsverluste Lufthansa, Swiss und Austrian. EBACE 2010, Wie geht es beim F-22 Raptor Programm weiter?

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top