Erstellt am: 23.07.2012, Autor: bgro

ANA, Betriebspause für fünf Dreamliner

Boeing 787 Dreamliner

All Nippon Airways musste fünf ihrer elf Boeing 787 Dreamliner vorübergehend aus dem Betrieb ziehen, damit eine Triebwerkmodifikation gemacht werden kann.
 
Der britische Triebwerkhersteller Rolls Royce und Boeing haben das Auswechseln eines Bauteils im Untersetzungsgetriebe (Gearbox) angeordnet, das rascher als geplant altert und zu Problemen im Trent 1000 Antrieb führen könnte. Die Flugzeuge müssen für diesen Zweck vorübergehend aus dem Flugbetrieb genommen werden.
 
Das Bauteil ist scheinbar nicht in allen Trent 1000 baugleich eingebaut worden, daher sind nur einige Maschinen vom Grounding betroffen. Flight Global schreibt, dass JA802A, JA806A, JA807A, JA808A und JA810A von der Massnahme betroffen seien. Nach Aussagen von ANA befinden sich zwei der Maschinen bereits wieder im regulären Flugbetrieb.
 
ANA ist die erste Fluggesellschaft, welche die Boeing 787 mit dem Rolls Royce Trent 1000 in Betrieb genommen hat. Die Maschinen von Japan Airlines sind mit Triebwerken von General Electric ausgerüstet.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Saab produziert weitere Querrudersätze für A320 Familie. A400M mit provisorischer Musterzulassung. F-35 wird teurer. A380 Antrieb wird sparsamer. Briten kaufen nun doch F-35B.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top