Erstellt am: 18.09.2019, Autor: ps

AEGEAN präsentiert erstes Halbjahr

Aegean Airbus A320

Aegean Airbus A320 (Foto: Aegean Airlines)

Trotz einer Steigerung des Konzernumsatzes um zwanzig Prozent, musste die griechische Fluggesellschaft Aegean Airlines einen Halbjahresverlust hinnehmen.

AEGEAN gibt seine Ergebnisse für das erste Halbjahr 2019 bekannt, mit einem Konzernumsatz von EUR 519,4 Mio., 14 Prozent höher als 2018 und einem Nettoverlust von EUR 13,0 Mio. gegenüber EUR 13,8 Mio. im Jahr 2018, einschließlich des Effekts aus der erstmaligen Umsetzung von IFRS 16. Die Anwendung von IFRS 16 hat einen negativen Einfluss auf das Ergebnis von 3,8 Mio. EUR. Daher hätte der Nettoverlust auf vergleichbarer Basis ohne IFRS 16 EUR 9,2 Mio. gegenüber EUR 13,8 Mio. im Jahr 2018 betragen.

Die starke Performance im zweiten Quartal führte zu einer Verbesserung der Ergebnisse des ersten Halbjahres. Die Gruppe bot im zweiten Quartal eine Kapazitätserweiterung um 12 Prozent ASK an, um die Verlängerung der Tourismussaison zu unterstützen. Der erhöhte Aufwand führte zu einem Anstieg des Gesamtverkehrs um 10% und des internationalen Verkehrs um 15 Prozent und erreichte damit eine Wachstumsrate, die deutlich über der der gesamten Ankünfte in das Land lag. Der Konzernumsatz verzeichnete im zweiten Quartal einen Anstieg um 20%, wobei das Nettoergebnis im zweiten Quartal 2019 um 30 Prozent auf EUR 22,2 Mio. von EUR 17 Mio. im entsprechenden Zeitraum 2018 stieg.

Das Gesamtaufkommen erreichte in der ersten Jahreshälfte 6,5 Mio. Passagiere, 9 Prozent mehr als 2018. Die auf Inlandsflügen beförderten Passagiere stiegen um 4 prozent auf 2,8 Mio. Euro. Der internationale Netzverkehr, der 76 Prozent des Konzernumsatzes ausmacht, stieg um 12 Prozent auf 3,7 Mio. Passagiere. Der Auslastungsgrad verbesserte sich von 81,7 Prozent auf 82,2 Prozent.

Die liquiden Mittel und kurzfristigen Finanzanlagen erreichten zum Stichtag 30.06.2019 EUR 602,3 Mio., während die ausstehenden Darlehen nach der Emission der 7-jährigen Anleihe EUR 200 Mio. erreichten.

"Wir sind unserem konsequenten Wachstumspfad gefolgt und haben zusätzliche Kapazitäten in unser internationales Netzwerk investiert. Unsere Bemühungen, die Tourismussaison in den Monaten April-Mai durch frühere Flüge als üblich zu verlängern und die Auslastung unserer Flotte zu erhöhen, trugen trotz der allgemeinen Verlangsamung des Tourismus zu positiven Ergebnissen bei. Die schrittweise Verlängerung der Tourismussaison bleibt sowohl für den griechischen Tourismus als auch für AEGEAN entscheidend“, erklärt Dimitris Gerogiannis, CEO AEGEAN. „Die Entwicklung des dritten Quartals, das unser Jahresergebnis auf Basis unserer aktuellen Auslastungsfaktoren und Umsätze wesentlich bestimmt, ist trotz des leichten Anstiegs der gesamten Ankünfte in unserem Land weiterhin positiv. Wir arbeiten weiterhin mit Hochdruck an der Einführung unseres neuen Neo-Flugzeugs Airbus A320 in unsere Flotte im Jahr 2020".

Im März 2019 hat Aegean erfolgreich ein siebenjähriges Darlehen in Höhe von EUR 200 Mio. ausgegeben. Common Bond Loan, mit einem Kupon von 3,60 Prozent.

Aegean Airlines

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top