Erstellt am: 20.12.2019, Autor: ps

AEGEAN mit neuen Linien

Aegean Airbus A320

Aegean Airbus A320 (Foto: Aegean Airlines)

Aegean Airlines wird ihr Streckennetz im kommenden Jahr umfassend ausbauen und damit einen weiteren Expansionsschritt einleiten.

Im Flugplan 2020 steigert der Carrier seine Kapazitäten auf 19,2 Millionen Sitze, was einem Wachstum von 1,5 Millionen Sitzen im Vergleich zum Vorjahr entspricht. AEGAN fliegt in 2020 zu 155 Zielen in 44 Ländern, mit einer Flotte von 65 Flugzeugen. Dazu gehören auch die ersten sechs A320/321neo, die voraussichtlich im ersten Halbjahr in die Flotte aufgenommen werden.

Deutschland, Österreich und die Schweiz sind weiterhin wichtige Fokus-Märkte für AEGEAN. Deshalb verstärkt die Fluggesellschaft ihre Kapazitäten in den drei Ländern insbesondere in der Früh- und Nebensaison um rund 10 Prozent im Vorjahresvergleich. Zusätzlich wird eine neue Strecke von Nürnberg nach Athen sowie eine Verbindung von Zürich nach Thessaloniki in den Flugplan aufgenommen.

AEGEAN verbindet acht deutsche Flughäfen über Direktverbindungen mit fünf beliebten griechischen Zielen: Athen, Thessaloniki, Rhodos, Kalamata und Heraklion. Über den Hub in Athen sind zudem alle griechischen Inseln optimal zu erreichen.

Von Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Nürnberg und Stuttgart bietet AEGEAN einmal täglich und von München und Frankfurt zweimal täglich Direktflüge nach Athen. Das entspricht einer Kapazität von 920.000 Sitzplätzen. Ausgenommen Hamburg, verbindet AEGEAN alle diese Ziele auch über Direktflüge mit Thessaloniki, dem beliebtesten Städteziel Griechenlands nach Athen. Mit der um acht Prozent erhöhten Gesamtkapazität plant AEGEAN den Tourismus im Norden Griechenlands zu stärken.

Heraklion wird von Düsseldorf, Frankfurt, München und Stuttgart direkt angesteuert. Düsseldorf und München werden weiterhin direkt mit Kalamata verbunden und von Frankfurt und München erreichen AEGEAN Passagiere auch Rhodos auf kürzestem Weg. Für Wien bietet AEGEAN täglich einen Direktflug nach Athen mit Anschlussflügen zu vielen weiteren beliebten Destinationen an der Ägäis.

Die Kapazitäten für die beiden größten Städte der Schweiz, Zürich und Genf, werden im kommenden Jahr um rund 19 Prozent aufgestockt. Ab Zürich fliegt AEGEAN weiterhin direkt nach Athen, Heraklion und Rhodos und bietet ab sofort auch einen Direktflug nach Thessaloniki an. Genf bekommt in der Sommersaison zusätzliche Verbindungen nach Athen.

Insgesamt nimmt AEGEAN elf neue Routen in das internationale Streckennetz auf. Von den Stützpunkten Athen, Thessaloniki und Korfu werden demnächst auch drei vollständig neue Ziele angesteuert: Birmingham, Paphos und Bilbao. Als neue griechische Basis kommt Korfu hinzu. Die Kapazität auf den internationalen Strecken wird insgesamt um 1,1 Millionen Plätze auf 11,4 Millionen wachsen. Die geplanten Kapazitätssteigerungen verstärken die Funktion von Athen als Drehpunkt für den griechischen Tourismus und erlauben größere Verkehrsströme auf die kleineren Inseln des Landes.

Dimitris Gerogiannis, CEO von AEGEAN, erklärt: „Das Jahr 2020 wird für uns ein Jahr der Wandlung. Wir investieren in großem Stil in unser nationales und internationales Netzwerk ausgehend von unseren acht Startflughäfen in Griechenland und auf Zypern. Mit elf neuen Strecken, 1,5 Millionen zusätzlichen Sitzen und so insgesamt 19,2 Millionen Sitzen und natürlich mit der Erweiterung unserer Flotte um die ersten sechs Flugzeuge der A320neo-Familie schaffen wir ein großes Wachstumspotenzial für unser Unternehmen. Neben dem Ausbau unserer Aktivitäten in Athen, der Stärkung von Thessaloniki und der neuen Basis in Korfu, verbessern und verstärken wir in diesem Jahr auch unsere Verbindungen von Deutschland. Ein Markt, der bei unserer strategischen Planung und unserer internationalen Netzabdeckung stets im Vordergrund stand.“

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top