Erstellt am: 29.11.2019, Autor: ps

AEGEAN gibt Ergebnis bekannt

Aegean Airbus A320

Aegean Airbus A320 (Foto: Aegean Airlines)

AEGEAN gibt die Ergebnisse für die ersten neun Monate 2019 bis zum 30. September bekannt, der Umsatz konnte gesteigert werden, der Gewinn ist ein wenig tiefer ausgefallen.

Aegean Airlines konnte den Konzernumsatz verglichen mit den ersten neun Monaten des Vorjahres um zehn Prozent auf 1.031,9 Millionen Euro steigern, das operative Ergebnis (EBIT) beläuft sich nach 80,9 Mio. EUR in 2018 auf 77,1 Mio. EUR in 2019.   

Das Gesamtpassagieraufkommen stieg um sieben Prozent auf 11,6 Mio. Passagiere, wobei die Fluggesellschaft sechs Prozent mehr Kapazität als noch im Vorjahr und somit insgesamt 13,6 Mio. Sitze bot. AEGEAN und seine Tochtergesellschaft Olympic Air beförderten 4,9 Mio. Passagiere auf Inlandsflügen, dies entspricht zwei Prozent mehr als im gleichen Zeitraum 2018. Die Zahl der auf dem internationalen Netz beförderten Passagiere stieg um 12 Prozent auf 6,7 Mio. Passagiere. Zudem verbesserte sich die Auslastung weiter von 83,6% auf 84,5%. Insgesamt führte die Gruppe fünf Prozent mehr Flüge durch und bot acht Prozent mehr Sitzplatzkilometer (available seat kilometers – ASK) an als noch im Vorjahr.    

Das Ergebnis nach neun Monaten beinhaltet auch die negativen Auswirkungen in Höhe von 14 Mio. EUR aus der erstmaligen Anwendung von IFRS 16 und diese aus höheren Treibstoffkosten in Höhe von 16 Mio. EUR. AEGEAN verfügt nach der erstmaligen Anwendung von IFRS 16, der alle zukünftigen Leasingzahlungen für die Flotte und die Verbindlichkeiten aus der jüngsten Anleiheemission aktiviert, weiterhin über eine Nettoliquidität von 101 Mio. EUR . Das EBITDA lag im Berichtszeitraum bei 231 Mio. EUR.  

Dimitris Gerogiannis, CEO von AEGEAN, kommentierte:       

„AEGEAN ist es gelungen, alle Betriebszahlen in den ersten neun Monaten 2019 zu verbessern und begrüßte mehr als 12% internationale Passagiere an Bord, obwohl der Einreiseverkehr nach Griechenland nur geringfügig zugenommen hat. Es ist uns gelungen, den Anstieg der effektiven Treibstoffkosten abzumildern. Darüber hinaus konnten wir unter vergleichbaren Bedingungen nach Anwendung von IFRS 16, alle unsere Finanzkennzahlen verbessern. Unsere Bemühungen zur Verlängerung der Reisesaison, die insgesamt zur Tourismusentwicklung in Griechenland beitragen, haben im zweiten Quartal positive Ergebnisse erbracht und dieser Trend wird sich voraussichtlich auch im vierten Quartal fortsetzen".

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top