Erstellt am: 05.06.2013, Autor: rk

A320 von Cebu Air kommt von Piste ab

Cebu Air, Airbus A320 incident

Am 2. Juni 2013 kam ein Airbus A320 von Cebu Pacfic Air nach der Landung bei schlechtem Wetter auf dem Davao City-Francisco Bangoy International Airport von der Piste ab und blieb im Gras stecken.

Alle 171 Insassen konnten über die vordere Notrutsche den verunglückten Airbus Jet verlassen und blieben dabei unverletzt. Das stark beschädigte Flugzeug musste mit schweren Hilfsmitteln aus dem Gras geschoben werden, der Flughafen blieb für knapp zwei Tage komplett geschlossen. Der gut besetzte Airbus A320 startetet am Sonntagnachmittag in Manila unter der Flugnummer 5J-971 nach Davao, wo am frühen Abend während des Landezeitpunkts bei schwachem Wind ein Gewitter über den Flugplatz zog. Nach Angaben der philippinischen Luftfahrtbehörde herrschte zum Landezeitpunkt starker Regen über dem Platz.
 
Es ist noch völlig unklar warum das Verkehrsflugzeug nach der Landung rechts von der Piste 23 abkam, eine Untersuchung wurde eingeleitet.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top