Erstellt am: 07.12.2010, Autor: rk

100. Engine Alliance A380 Triebwerk ausgeliefert

CR Airbus Concept, Korean Airbus A380

Anlässlich einer kleinen Zeremonie feiert Engine Alliance in Toulouse die Übergabe des 100. GP7200 A380 Triebwerk an Airbus.

Der Airbus A380 Superjumbo kann mit zwei Triebwerkoptionen ausgestattet werden, auf der einen Seite steht das in die Schlagzeilen gekommene Trent 900 von Rolls Royce und auf der anderen Seite bewährt sich das GP7200 von Engine Alliance. Das GP7200 wird unter einem Joint Venture von den beiden grossen amerikanischen Motorenherstellern General Electric und Pratt & Whitney gefertigt.  Die A380 von Air France und Emirates werden durch die Grosstriebwerke von Engine Alliance angetrieben, Qantas, Lufthansa und Singapore Airlines setzen auf das Trent 900 von Rolls Royce. Nach Unternehmensangaben wird das 100. GP7200 an dem ersten A380 von Korean eingebaut, der voraussichtlich im Mai 2011 ausgeliefert wird.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airlines schreiben wieder Gewinne. Erster F-35C Lightning II in Patuxent River eingetroffen. A380 Triebwerkprobleme beim Rolls Royce Trent 900.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top