Autor: rk

eta

eta
Die eta ist das derzeit grösste Segelflugzeug der Welt. Ihre Spannweite beträgt 30,90 Meter und sie fliegt deshalb bei Segelflugwettbewerben in der Offenen Klasse. Bei ihrem Erstflug am 31. Juli 2000 erregte das Flugzeug grosses Aufsehen. Das Ingenieurbüro Flugtechnik & Leichtbau entwickelte unter der Leitung von Prof. Dr. Reiner Kickert, auf Anregung passionierter Segelflieger, darunter Hans-Werner Grosse und Bruno Gantenbrink, dieses Segelflugzeug. Der Bau der eta begann im Juli 1996. Für die Konstruktion wurde eine komplett neue Profilfamilie entwickelt und modernste Bauweisen angewandt. Als „Heimkehrhilfe“ ist die eta mit einem 64 PS starken Klapptriebwerk ausgestattet. Das eta-Team erlitt jedoch einen schweren Rückschlag, als im September, des Jahres 2003 die Werk-Nr. 2 bei der Trudelerprobung abstürzte. Die Piloten konnten sich aber zum Glück mit ihren Fallschirmen retten und blieben unversehrt. Ende 2005 wurde die Werk-Nr. 7 gebaut. Bisher ist aber nicht abzusehen, ob noch weitere Exemplare folgen.
„Die eta ist künftig „State of the Art“ in der Offenen Klasse und sie wird es lange bleiben.“ Bruno Gantenbrink
eta
Archiv: Johannes Klaiber
Technische Daten eta
Hersteller: Streifeneder/Schmidt & Schatz/Binder und weitere
Konstrukteur: Prof. Dr. Reiner Kickert und weitere
Verwendung: Hochleistungssegelflugzeug
Klasse: Doppelsitzerklasse
Anzahl Sitzplätze: 2
Erstflug: 31. Juli 2000
Spannweite: 30,90 m
Länge: 9,61 m
Flügelfläche: 18,55 m²
Flächenstreckung: 51,48
Flächenbelastung: 38 kg/m² bis 45,8 kg/m²
Leergewicht: ca. 650 kg
Minimale Sinkgeschwindigkeit: 0,40 m/s bei 100 km/h
Beste Gleitzahl: ca. 70
Bauweise: FVK

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top