Autor: rk

ASW-19

ASW-19
Als die ASW-15B etwas älter war, kam bei Schleicher ein neues Segelflugzeug auf den Markt: Die ASW-19. Zur Konstruktion wurde der komplette Tragflügel der ASW-15 übernommen. Neu sind jedoch der Rumpf (ähnlich wie bei der ASW-17), und die Bauweise. Der Rumpf wurde nämlich komplett aus GFK gefertigt und es wurde kein Balsaholz mehr zur Stützung verwendet. Das Leitwerk wird nun auch zum ersten Mal wieder, seit der ASW-12, als T-Leitwerk gebaut. Viele ASW-19 haben zur Schwerpunktkupplung zusätzlich noch eine F-Schlepp Kupplung am Rumpf auf Höhe des Steuerknüppels. Eine weitere Modifikation war die Weiterentwicklung der einstöckigen, zu doppelstöckigen Bremsklappen. Damit waren steilere Anflüge und kürzere Landepisten möglich. Diese Version der ASW-19 wurde ASW-19b genannt. Die ASW-19 machte ihrer Vorgängerin, der ASW-15 alle Ehre, als auch sie schnell zu einem beliebten Segelflugzeug der Clubklasse wurde. Der Prototyp hob am 13 November 1975 zum Erstflug ab.
ASW-19
Bild: Fliegerclub Brandenburg
Technische Daten: ASW-19
Hersteller: Alexander Schleicher
Verwendung: Leistungssegelflugzeug Standard-Klasse (heute Club-Klasse)
Serienbau: 1976 bis 1986
Hergestellt insgesamt: 425
Anzahl Sitzplätze: 1
Erstflug: 13. November 1975
Spannweite: 15,00 m
Länge: 8,80 m
Flügelfläche: 11,00 m²
Flächenbelastung: 30,0 kg/m² bis 37,1 kg/m² (ASW-19b
Flügelprofil: FX61-163 innen, FX60-126 aussen
Streckung: 20,45
Leitwerk: gedämpftes T-Leitwerk
Rüstgewicht: 250 kg
Maximales Fluggewicht: 408 kg (ASW-19b 454 kg)
Wasserballast: 80 kg (ASW-19b 100 kg)
Höchstgeschwindigkeit: 255 km/h
Geringstes Sinken: 0,65 m/s bei 73 km/h und 30 kg/m²
Bestes Gleiten: 38,5 bei 105 km/h
Grösstes Lastvielfaches bei 170 km/h: +5,3 g -2,65 g
Grösstes Lastvielfaches bei 255 km/h: +4,0 g -1,5 g
Bauweise: GFK

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top