Autor: ek

Ryan NYP Spirit of St Louis

Ryan NYP Spirit of St Louis
Mit der Ryan NYP überquerte Charles Lindbergh im Nonstopflug von New York nach Paris als erster Mensch den Nordatlantik. Die Spirit of St. Louis wurde nur ein einziges Ziel entworfen: Die Überquerung des Nordatlantiks im Alleingang und ohne Zwischenlandung. Vom 20. auf den 21. Mai 1927 gelang dem Abenteurer Charles Lindbergh wohl eines der kühnsten Unternehmen in der Luftfahrt. In 33 Stunden und 30 Minuten flog er mit dem Ryan Schulterdecker von New York nach Paris. Die Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 173 km/h. Als Antrieb diente dem zerbrechlich anmutenden Hochdecker mit festem Fahrwerk ein Neunzylinder Wright J-5 Whirlwind Sternmotor mit einer Leistung von 237 PS. Die Maschine beherbergte für den Flug 1700 Liter Benzin. Lindbergh musste mit unglaublich dürftigen Navigationsmitteln auskommen, der Blick nach vorne wurde ihm durch den grossen Treibstofftank verwehrt, für den Vorwärtsblick diente ihm ein Periskop. Für den 5630 km langen Flug brauchte der sparsame Motor nur 1385 Liter Kraftstoff und 19 Liter Öl. Das Rekordflugzeug ist heute im Air and Space Museum in Washington ausgestellt.
Spirit of St. Louis
Archiv: Robert Kühni
Technische Daten Ryan NYP Spirit of St.Louis
Hersteller: Ryan Airlines
Land: USA
Verwendung: Langstreckenflugzeug New York Paris
Antrieb: Wright J-5C Whirlwind, Neunzylinder Sternmotor
Leistung: 237 PS
Besatzung: 1 Mann
Erstflug: 28. April 1927
Rekordflug: New York ? Paris Nonstop in 33 Stunden und 30 Minuten
Spannweite: 24,02 m
Länge: 8,46 m
Höhe: 3,04 m
Flügelfläche: 29,64 m
Leergewicht: 975 kg
Startgewicht: 2381 kg, für Rekordflug New York-Paris
Geschwindigkeit: 220 km/h
Reisegeschwindigkeit: 175 km/h
Dienstgipfelhöhe: 4000 bis 5000 m
Reichweite: 7100 km (Verbrauch nach Rekordflug)

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top