Autor: ek

Polikarpov Iwanov

Polikarpov Iwanov
Die Hauptverwaltung der der sowjetischen Luftfahrtindustrie schrieb Mitte 1936 auf Forderung der Roten Luftflotte einen Wettbewerb aus, der die Entwicklung eines modernen einmotorigen Bombers und Nahaufklärers zum Inhalt hatte. Der Wettbewerb lief unter der Tarnbezeichnung Iwanov. Neben Polikarpov reichten das Charkover Luftfahrtinstitut unter Professor Neman, das ZKB unter Grigoroviitch, sowie das Konstruktionsbüro Tupolevs Vorschläge ein. Der Entwurf Polikarpovs war als Tiefdecker in Gemischtbauweise mit einziehbarem Hauptfahrwerk und luftgekühltem Sternmotor ausgelegt. Als Bewaffnung waren insgesamt 6 Maschinengewehre vorgesehen, davon vier starr in den Tragflächen. Die Bombenlast war mit 900 kg projektiert. Im Herbst 1937 wurde mit dem Bau zweier Prototypen begonnen, der Erstflug fand im Juli 1938 statt und die Flugerprobung begann im August 1938. Die Maschine ließ sich leicht fliegen und war um alle Achsen sehr stabil, was sie als Waffenplattform geeignet machte. Die erflogene Höchstgeschwindigkeit lag bei 425 km/h. Mit verminderter Nutzlast und im Sparflug wurden Reichweiten über 2.000 km erreicht. Trotzdem ging die Iwanov nicht in Serie, da Polikarpov bei Stalin in Ungnade gefallen war. Für den Serienbau wurde deshalb die R-10, die von Professor Neman im ChAI entwickelt worden war, ausgewählt. Der zweite Prototyp der Iwanov wurde nicht mehr fertig gestellt.
Polikarpov Iwanov
Archiv: Eberhard Kranz
Technische Daten: Polikarpov Iwanov
Verwendung: Nahaufklärer, leichtes Bombenflugzeug
Baujahr: 1938
Besatzung: 2 Mann
Triebwerk: ein luftgekühlter 9-Zylinder-Sternmotor Shvetsov M-62
Startleistung: 830 PS (610 kW)
Dauerleistung: 750 PS in 3.000 m (552 kW)
Spannweite: 14,00 m
Länge: 9,40 m
größte Höhe: 3,65 m
Flügelfläche: 28,10 m²
Propellerfläche: 11,34 m²
Propellerdurchmesser: 3,82 m
Spurweite: 2,75 m
Leermasse: 2.662 kg
Startmasse normal: 3.930 kg
Startmasse maximal: 4.140 kg
Kraftstoff: 1.240 Liter
Flächenbelastung: 147,3 kg/m²
Leistungsbelastung: 4,99 kg/PS (6,79 kg/kW)
Höchstgeschwindigkeit in Bodennähe: 425 km/h
Höchstgeschwindigkeit in 3.000 m: 440 km/h
Reisegeschwindigkeit in 3.000 m: 310 km/h
Landegeschwindigkeit: 140 km/h
Gipfelhöhe: 6.000 m
Steigleistung: 4,6 m/s
Steigzeit auf 1.000 m: 3,6 min
Steigzeit auf 6000 m: 22, 5 min
Reichweite normal: 1.200 km
Reichweite maximal: 2.000 km
Startstrecke: 520 m
Landestrecke: 680 m
Bewaffnung: fünf 7,62 mm Maschinengewehre ShKAS mit je 800 Schuß, ein 12,7 mm Maschinengewehr UBT im Drehturm hinter der Kabine mit 400 Schuß
Bombenlast normal: 500 kg
Bobenlast maximal: 900 kg

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top