Autor: ek

Lublin R-XIX

Lublin R-XIX
Im Jahre 1931 schlug der in der Entwicklung bei der polnischen Firma LWD tätige Ingenieur Rudilski vor, den leichten Aufklärer Lublin R-XIII mit einem neuen Heck zu versehen, das ein Schmetterlingsleitwerk erhalten sollte. Dadurch sollte das Schussfeld des rückwärtigen Maschinengewehrs verbessert werden. Gleichzeitig erhoffte man sich eine Reduzierung der Rüstmasse, das Seitenleitwerk fiel ja weg, sowie eine allgemeine Verbesserung der Flugeigenschaften.
Ansonsten war die Grundkonzeption der R-XIII unverändert geblieben. Die Maschine war ein abgestrebter zweisitziger einmotoriger Hochdecker in Gemischtbauweise mit festem Heckspornfahrwerk, der als Nahaufklärer und Artillerieleitflugzeug
eingesetzt wurde.
Anfang 1932 begann man bei LWD den ersten Prototyp der R-XIII, der die militärische Kennungsnummer 56.1 trug, entsprechend umzubauen. Die so entstandene R-XIX startete am 16. November 1932 zu Ihrem Erstflug.
Dabei zeigte sich bereits eine Instabilität um alle Achsen. Nachdem man die Leitwerksfläche vergrößert und die Ruder, die als Höhen- und Seitenruder wirken sollten, überarbeitet hatte, sie erhielten einen am Boden einstellbaren Massenausgleich, war trotzdem keine signifikante Verbesserung der Flugeigenschaften sichtbar, so dass im Sommer 1933 die weiteren Arbeiten an der R-XIX eingestellt wurden. Da ein Rückbau zu aufwendig gewesen wäre, wurde die Maschine verschrottet.
Lublin R-XIX (Archiv: Eberhard Kranz)
Technische Daten: Lublin R-XIX
Verwendung: Aufklärungs- und Artillerieunterstützungsflugzeug
Baujahr: 1932
Besatzung: 2 Mann
Triebwerk: ein luftgekühlter 9 Zylinder Sternmotor Skoda Wright J5 mit festem Zweiblatt-Holz-Propeller
Startleistung: 220 PS (162 kW)
Dauerleistung: 200 PS (147 kW) in 2.500 m
Spannweite: 13,35 m
Länge: 8,20 m
größte Höhe: 2,76 m
Propellerfläche: 10,17 m²
Spurweite: 3.68 m
Flügelfläche: 24,50 m²
V-Form: 0,25°
Streckung: 7,28
Leermasse: 875 kg
Startmasse normal: 1.350 kg
Startmasse maximal: 1.600 kg
Tankinhalt: 510 Liter
Flächenbelastung: 65,31 kg/m²
Leistungsbelastung: 7,28 kg/PS (9,89 kg/kW)
Höchstgeschwindigkeit in Bodennähe: 156 km/h
Höchstgeschwindigkeit in 2.500 m: 182 km/h
Marschgeschwindigkeit in 2.500 m: 150 km/h
Landegeschwindigkeit: 85 km/h
Gipfelhöhe: 4.250 m
Steigleistung: 3,1 m/s
Steigzeit auf 1.000 m: 5,5 min
Steigzeit auf 4.000 m: 25,0 min
Reichweite normal: 600 km
Reichweite maximal: 850 km (mit reduzierter Zuladung)
Flugdauer: 7,5 h
Bewaffnung: ein 7,92 mm Maschinengewehr Vickers F auf einer dreh- und schwenkbaren Lafette mit 1.000 Schuss
Bombenlast normal: 100 kg
Bombenlast maximal: 150 kg

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top