Autor: ek

Hawker Hunter

Hawker Hunter
Der Hawker Hunter war eines der schönsten Flugzeuge, das je gebaut wurde. Der elegante Pfeilflügler aus der Feder von Sir Sydney Camm wurde in einigen Ländern bis in die 1990er Jahre als Kampfflugzeug eingesetzt. Selbst im Ursprungsland Grossbritannien wurde der Hawker Hunter bis 1994 als Schulflugzeug für zukünftige Buccaneer Piloten eingesetzt. Aus mehreren Konstruktionen entstand der Prototyp P.1067, der am 20. Juli 1951 zum Jungfernflug startete. Die ersten beiden Versuchsflugzeuge wurden durch ein Rolls Royce Avon Triebwerk angetrieben. Der dritte Prototyp startete am 30. November 1952 angetrieben durch ein Armstrong Siddeley Sapphire Triebwerk zum Jungfernflug. Die meisten Hunter Kampfflugzeuge wurden jedoch mit Triebwerken von Rolls Royce ausgerüstet. Das erste Serienflugzeug F Mk.1 von dem 139 Einheiten produziert wurden hob am 16. Mai 1953 zum Erstflug ab und die Einführung bei der Royal Air Force erfolgte im Juli 1954. Bewaffnet war der Hawker Hunter mit vier 30-mm Aden Kanonen. Berühmt wurde die neue Maschine von Hawker durch seinen Flug durch die Schallmauer mit dem Testpiloten Neville Duke am Steuer. Der erste Prototyp wurde mit einem Nachbrenner Triebwerk ausgerüstet, um die anvisierten Geschwindigkeitsrekorde zu erfliegen. Bei den Serienmaschinen wurde auf den Nachbrenner verzichtet, da der Treibstoffverbrauch in keinem Verhältnis zum Nutzen stand. Von dem Hawker Hunter wurden 1972 Flugzeuge gefertigt, die Maschine diente in 19 Luftwaffen. Man kann sagen, dass der Hawker Hunter nach der Spitfire die erfolgreichste Konstruktion aus Grossbritannien war. In zahlreichen Ländern diente sie als erfolgreicher und wirkungsvoller Erdkämpfer bis in die 1990 er Jahre.
Swiss Air Frorce Hawker Hunter
Foto: Schweizer Luftwaffe
Technische Daten Hawker Hunter F. Mk 6
Verwendung: Jagdflugzeug, später Erdkampfflugzeug
Land: Grossbritannien
Triebwerk: Rolls Royce Avon MK207 Turbojet
Leistung: 45,13 kN, 4604 kp
Besatzung: 1 Pilot
Erstflug: 20. Juli 1951
Spannweite: 10,26 m
Länge: 14,00 m
Höhe: 4,01 m
Flügelfläche: 32,42 m²
Flügelpfeilung: 40 Grad
Leermasse: 6400 kg
Tankinhalt: 1884 Liter
Startgewicht Abfangjäger: 8.050 kg
Maximale Startmasse: 10.800 kg
Flächenbelastung: 333 kg/m²
Leistungsbelastung als Abfangjäger: 1,75 kg/kp
Leistungsbelastung als Erdkämpfer: 2,35 kg/kp
Höchstgeschwindigkeit in Meereshöhe: 1.150 km/h, Mach 0,94
Höchstgeschwindigkeit auf 36.000 Fuss: 1002 km/h
Gipfelhöhe: 15.700 m
Anfangssteigleistung: 87,4 m/s
Startstrecke: 1090 m
Landestrecke mit Schirm: 795 m
G Limiten: +7,5 g -3,5 g
Einsatzradius: rund 700 km
Überführungsreichweite: 3058 km
Bewaffnung: Vier Bordkanonen 30 mm Aden 150 Schuss pro kanone. Bis zu 24 ungelenkte Raketen. An vier Unterflügelstationen innen zwei 454 kg Bomben, aussen zwei 227 kg Bomben. Abwerfbare Zusatztanks. In späteren Versionen gelenkte Flugkörper AGM-65 Maverick.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top