Autor: ek

Flugzeugbau Kiel FK 166

Flugzeugbau Kiel FK 166
 
1934 wurde die Flugzeugbau Kiel GmbH als so genanntes Schattenwerk gegründet. Erster Besitzer war die Sachsenberg AG, die das Werk später an die Howaldswerke AG Kiel weiter veräußerte. Um seine Fähigkeit zum Bau von Flugzeugen nachzuweisen, musste die neue Fabrik ein einsitziges Schulflugzeug entwickeln und bauen. Unter Leitung von Diplomingenieur Hans Erfahrt entwickelte man 1934 einen freitragenden Doppeldecker mit festem Heckradfahrwerk und offenem Führersitz. Das Höhenleitwerk war hoch an der Seitenflosse angebracht und zum Rumpf hin abgestrebt. Die FK166 war eine komplette Holzkonstruktion, die Außenhaut bestand aus heiß verpresstem Sperrholz. Lediglich das Rumpfende und die Ruder waren stoffbespannt. Ober- und Unterflügel verfügten über Querruder. Interessanterweise waren die Flügel nach hinten klappbar, so dass das Flugzeug am einen PKW gehängt werden konnte. Von der FK 166 wurde nur ein Prototyp gebaut, der im September 1934 seinen Erstflug hatte. Die Maschine erhielt die zivile Kennung D-ETON und kam für kurze Zeit zur Flugzeugführerschule nach Sorau. Ihr weiteres Schicksal ist unbekannt. Die Flugzeugbau Kiel GmbH entwickelte keine weiteren eigenen Modelle, man baute teile für andere Hersteller und reparierte Seeflugzeuge, wie z.B. die He 42, die He 51/See und die W 34/See. Später übernahm die Weserflug AG das Werk und verlagerte es nach Nordenkem. Auf dem Werksgelände in Kiel bauten die Howaldswerke AG U-Boote.
 
 
 
 
 
Technische Daten: Flugzeugbau Kiel FK 166
 
Verwendung: Schul- und Übungsflugzeug
Baujahr: 1934
Triebwerk: ein luftgekühlter hängender Vierzylinder-Reihenmotor Hirth HM 60 R mit festem Zweiblatt-Holzpropeller Fabrikat Heine
Startleistung: 82 PS (60,4 kW)
Dauerleistung: 72 PS (53 kW) in 2.000 m
Besatzung: 1 Mann
 
Spannweite oben: 6,40 m
Spannweite unten: 6,40 m
Länge: 5,08 m
größte Höhe: 2,18 m
Propellerdurchmesser: 1,95 m
Flügelfläche: 10,38 m²
Propellerfläche: 2,99 m²
V-Form: obere Tragfläche +2,5° untere Tragfläche 0°
Staffelung: 0,81 m
Bruchlastvielfaches: 10,00
mittlere Flächentiefe oben: 0,90 m
mittlere Flächentiefe unten: 1,00 m
Flügelstreckung: oben 7,8 und unten 7,9
Leermasse: 268 kg
Startmasse normal: 475 kg
Kraftstoff: 58 Liter
Schmierstoff: 4 Liter
Flächenbelastung: 48,65 kg/m²
Leistungsbelastung: 6,16 kg/PS (8,36 kg/kW)
Höchstgeschwindigkeit in Bodennähe: 185 km/h
Höchstgeschwindigkeit in 2.000 m: 204 km/h
Marschgeschwindigkeit in 2.000m: 175 km/h
Landegeschwindigkeit: 78 km/h
Gipfelhöhe: 5.800 m
Steigleistung: 4,0 m/s
Steigzeit auf 1.000 m: 2,1 min
Steigzeit auf 2.000m: 5,0 min
Steigzeit auf 4.000 m: 13,0 min
Reichweite normal: 450 km
Reichweite maximal: 500 km
Flugdauer maximal: 2,5 min
Kraftstoffverbrauch: 12,5 l/100 km
Schmierstoffverbrauch: 0,5 l/100 km
Startstrecke: 80 m
Startstrecke bis 15 m: 210 m
Landestrecke: 70 m
Landestrecke aus 15 m: 160 m
 
Bewaffnung: keine
Bombenlast: keine

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top