Autor: ek

Dassault M.D.450 Ouragan

Dassault MD.450 Ouragan
 
Mit der Ouragan gelang Dassault eine konkurrenzfähige Konstruktion zu den Mustern aus England, Amerika und Russland. Unter israelischer Flagge bewährte sich das Jagdflugzeug gegen die russische MiG-15 und die britische Vampire der ägyptischen Luftwaffe. Die Ouragan (Wirbelsturm) absolvierte am 28. Februar 1949 ihren Erstflug und bildetet den Auftakt für Dassault als erfolgreicher Produzent von Düsenjägern. In nur fünfzehn Monaten entstand ein schnittiger Tiefdecker mit leichter Flügelpfeilung und einem Rolls-Royce Nene Triebwerk, das in Frankreich bei Hispano-Suiza hergestellt wurde. Von 350 bestellten Flugzeugen stellte die französische Luftwaffe nur 250 Stück in den Dienst. Vierundzwanzig Ouragan wurden nach Israel geliefert, das Land übernahm später nochmals fünfzig Einheiten direkt von der Armée de l' Air. Dassault erhielt für dieses Muster auch einen Exportauftrag über 104 Flugzeuge von Indien. In Frankreich blieb die MD.450 Ouragan bis Mitte der sechziger Jahre bei Reserve- und Ausbildungseinheiten in Betrieb. In den siebziger Jahren gelangten noch zwölf Maschinen von Israel nach El Salvador.
 
 
 
 
 
Technische Daten Dassault MD.450B Ouragan
 
Hersteller: Avions Marcel Dassault, Frankreich
Verwendung: Düsenjagdflugzeug der ersten Generation
Antrieb: Ein Rolls-Royce Nene 104B
Leistung: 2270 kp
Besatzung: 1 Pilot
Erstflug: 28. Februar 1949
 
Länge: 10,74 m
Spannweite: 11,98 m
Höhe: 4,17m
Flügelfläche: 23,4 m²
Leergewicht: 4800 kg
Normales Startgewicht: 6950 kg
Maximale Geschwindigkeit auf Meereshöhe: 930 km/h
Maximale Geschwindigkeit auf 12'000 m: 810 km/h
Steiggeschwindigkeit auf 3000 m: 3,15 Minuten
Dienstgipfelhöhe: 13'000 m
Reichweite mit internem und externem Kraftstoff: 840 km

 

 
 
Bewaffnung: Vier 20 mm Bordkanonen, bis zu 16 Raketen als Aussenlasten.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top