Autor: ek

Arsenal VG-70

Arsenal VG-70
Unmittelbar nach der Befreiung Paris nahm die Mitte der 30iger Jahre gegründete Arsenal de l? Aeronautique ihre Arbeit wieder auf. Arsenal hatte vor dem Krieg eine Reihe fortschrittlicher Jagdflugzeuge, wie die VG-30, 31, 33, 36 und 39 entwickelt, die aber meist nur als Prototypen gebaut wurden. Ab Herbst 1945 beschäftigte man sich unter Leitung von Jean Galtier und Michel Vernisse mit der Entwicklung eines Hochgeschwindigkeits-Versuchsflugzeuges, mit dem man praktisch das Flugverhalten von Pfeilflügeln und den TL-Antrieb testen wollte. Grundlage bildeten erbeutete Unterlagen über Strömungsversuche an Pfeilflügeln durch Messerschmitt-Ingenieure im Windkanal von Chalais-Meudon in Frankreich. Das Projekt Messerschmitt P.1092 diente dann auch als Grundidee für die zu entwickelnde Maschine. Sie war als einsitziger Schulterdecker mit 38° gepfeilten Tragflächen, die die eine starke positive V-Stellung aufwiesen, und einem einziehbaren Bugradfahrwerk ausgelegt. Ungewöhnlich war der halbmondförmige Lufteinlauf auf der Rumpfunterseite in Höhe Tragflächenvorderkante. Der Rumpf war eine Ganzmetallkonstruktion, während die Tragflächen und das Höhenleitwerk aus Holz bestanden. Als Triebwerk wurde ein Jumo 004 B-2 verwendet. Am 23.Juni 1948 startete die VG-70 zu ihrem Erstflug und war damit nach der ?Triton? das zweite französische Flugzeug mit Strahltriebwerk. Nach mehreren Flügen, die ohne nennenswerte Probleme verliefen, war schnell klar, dass mit dem relativ schubschwachen Jumo 004 ziemlich enge Grenzen für die Versuchsflüge bestanden. Deshalb wurden die Flüge im Frühjahr 1949 eingestellt und auf der Basis der VG-70 die geometrisch vergrößerte VG-80 mit einem Rolls Royce ?Nene? Triebwerk entwickelt. All die gesammelten Erfahrungen flossen in das Versuchsjagdflugzeug VG-90 ein, das am Ende der Entwicklungsreihe entstand.
Arsenal VG-70
Archiv: Eberhard Kranz
Technische Daten: Arsenal VG-70
Verwendung: Experimentalflugzeug
Besatzung: 1 Mann
Triebwerk: 1 x TL Axialverdichter-Triebwerk Jumo 004 B-2
Startleistung: 900 kp Schub
Dauerleistung in 5.000 m: 845 kp Schub
Spannweite: 9,7 m
Länge: 8,60 m
Höhe: 2,30 m
Flügelfläche: 17,1 m²
Spurweite: 4,46 m
V-Stellung: +5,5°
Leermasse: 1.980 kg
Startmasse normal: 3.420 kg
Startmasse maximal: 3.600 kg
Kraftstoff: 800 Liter
Flächenbelastung: 210,5 kg/m²
Leistungsbelastung: 4,0 kg/kp Schub
Höchstgeschwindigkeit in Bodennähe: 840 km/h
Höchstgeschwindigkeit in 7.000 m: 920 km/h
Reisegeschwindigkeit in 7.000 m: 720 km/h
Landegeschwindigkeit: 170 km/h
Gipfelhöhe: 10.650 m
Steigleistung: 15,1 m/s
Steigzeit auf 1.000 m: 1,2 min
Steigzeit auf 7.000 m: 8,8 min
Reichweite normal: 920 km
Reichweite maximal: 1.050 km
maximale Flugdauer: 1,5 h
Bewaffnung: keine
Bombenlast : keine

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top