Autor: ek

ASJA Jaktfalk

ASJA Jaktfalk
Geschichte: Die Jaktfalk entstand 1929 aus der Überarbeitung eines in der Entwicklung bereits gestoppten Jagdflugzeugprojektes. Die Entwicklung erfolgte auf Eigeninitiative der Firma Svenska Aero AB, denn ein offizieller Entwicklungsauftrag der schwedischen Luftwaffe lag nicht vor. Nach dem erfolgreichen Erstflug im Spätsommer 1929 und weiteren Erprobungsflügen wurde die Maschine der schwedischen Luftwaffe zur weiteren Erprobung übergeben. Diese erprobte 1930 das Flugzeug und fand es so gut, dass im Oktober 1930 eine Bestellung über sieben Maschinen erfolgte, die als Triebwerk den Bristol Jupiter erhalten sollten. Nach Auslieferung dieser sieben Flugzeuge beendete Svenska Aero AB die Arbeit an dieser Maschine. Die nächsten Aufträge gingen an die AB Svenska Järnvägsverkstäerna (ASJA). Hier baute man 1931 drei Jagtfalk 6A, die leicht konstruktiv überarbeitet waren. 1933 erfolgte eine weitere Bestellung über sieben Maschinen. Eine Maschine erhielt einen Armstrong Siddeley PantherIIIa mit 530 PS und wurde an Norwegen geliefert. 1940 erhielten die finnische Luftwaffe drei von Schweden ausgemusterte Jaktfalk 6A, die im Winterkrieg 1940 gegen die Sowjetunion eingesetzt wurden. Diese drei Flugzeuge waren übrigens bei Ende des zweiten Weltkrieges immer noch im aktiven Dienst der Finnen. Insgesamt wurden 19 Jaktfalk hergestellt.
ASJA Jaktfalk
Archiv: Eberhard Kranz
Technische Daten: ASJA Jaktfalk 6A
Verwendung: Jagdflugzeug
Baujahr: 1933
Besatzung: 1 Mann
Triebwerk: ein luftgekühlter 9 Zylinder Sternmotor Bristol Jupiter VIIF mit Zweiblatt-Metallpropeller
Startleistung: 500 PS (491 kW)
Dauerleistung: 480 PS (471 kW) in 4.000 m
Spannweite oben: 8,80 m
Spannweite unten: 7,95 m
Länge: 7,50 m
größte Höhe: 3,22 m
Propellerfläche: 6,42 m²
Spurweite: 1,84 m
Flügelfläche: 22,00 m²
V-Form: obere Tragfläche +3° untere Tragfläche +1,5°
Staffelung: 0,18 m
Leermasse: 975kg
Startmasse normal: 1.375 kg
Startmasse maximal: 1.475 kg
Tankinhalt: 380 Liter
Flächenbelastung: 67,1 kg/m²
Leistungsbelastung: 2,95 kg/PS (4,00 kg/kW)
Höchstgeschwindigkeit in Bodennähe: 300 km/h
Höchstgeschwindigkeit in 4.000 m: 312 km/h
Marschgeschwindigkeit in 4.000 m: 280 km/h
Landegeschwindigkeit: 95 km/h
Gipfelhöhe: 7.800 m
Steigleistung: 4,8 m/s
Steigzeit auf 1.000 m: 3,7 min
Steigzeit auf 3.000 m: 11,5 min
Steigzeit auf 6.000 m: 23,0 min
Reichweite normal: 730 km
Reichweite maximal: 820 km
Flugdauer: 3 h
Bewaffnung: zwei 8,00 mm Maschinengewehre Gebauer Danuvia mit je 600 Schuss
Bombenlast maximal: 50 kg

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top