Autor: rk

CESSNA C525 CITATIONJET

CESSNA C525 CITATIONJET
359 CitationJets der ursprünglichen Version verliessen Cessnas Werkhallen zwischen 1993 und 1999. Der Erfolg der CitationJets beruht unter anderem auf der Tatsache, dass die Flugzeuge zu jener Zeit fast keine direkten Konkurrenten hatten. Nachdem die Produk-tion der ersten Citation-Generation - der Citation 500 und Citation I, bzw. I/SP - ausgelaufen war, wollte Cessna mit einem neuen Produkt wieder im untersten Segment der Businessjets einsteigen. Verglichen mit den Vorgängern bekam der neue CitationJet wesent-lich leichtere und nochmals deutlich sparsamere Triebwerke, einen neuen Tragflügel mit Laminarprofil und im Cockpit neue Avioniksysteme (EFIS). Damit die Kabinen überall die-selbe Höhe hatte, wurde der Rumpf auf dem Flügel aufgesetzt. Das neue T-Leitwerk ver-lieh der CitationJet ein gefälligeres Erscheinungsbild. Konkurrenten waren vor allem die grösseren zweimotorigen Turboprops von Beech, wie zum Beispiel die KingAir, oder die innovative Starship. Letztere konnte sich auf Markt aber nicht durchsetzen. Piaggio war mit der P180 Avanti, einer ähnlichen Konstruktion vertre-ten. Jedoch konnte auch sie, trotz sehr beachtlicher Leistungsdaten, in Sachen Verkaufs-zahlen der CitationJet nicht das Wasser reichen. Andere vergleichbar kleine Jets waren Anfang der 90-er Jahre noch nicht auf dem Markt. Die schon damals entwickelte Swearingen SJ30 hätte dasselbe Marktsegment belegen können, aber die verschiedenen daran beteiligten Firmen schafften es bis heute nicht, das Flugzeug in Serie herzustellen. Kunden schätzen an der CitationJet vor allem die Zuverlässigkeit, das relativ harmlose Flugverhalten und der günstige Unterhalt. Die Flugzeuge gefallen auch wegen ihrer Wirt-schaftlichkeit. So war der Treibstoffverbrauch nur unwesentlich höher als bei den zweimotorigen Turboprops. Vorteile ergaben sich bei den höheren Reisegeschwindigkeiten (Ausnahme P180 Avanti) und dem tieferen Anschaffungspreis. Bei der Kabinengrösse, Zuladung und erforderlichen Pistenlängen lagen die Vorteile meistens auf der Seite der Turboprops. Als Nachteil wird häufig das, in Relation zum maximalen Startgewicht, zu hohe Leergewicht erwähnt. Mit dem grösseren Schwestermodell - der CitationJet CJ2 - erreichte Cessna eine Verbesserung bezüglich der Zuladung und Reichweite.
CESSNA C525 CITATIONJET
Foto: Sebastian Homann
Technische Daten: CESSNA C525 CITATIONJET
Hersteller: Cessna Aircraft Company
Antrieb: 2 Williams/Rolls-Royce FJ44-1A
Schubkraft: je 1.900 lbs / 8.45 kN
Besatzung: 1 - 2
Anzahl Passagiere: 4 bis maximal 7
Erstflug: 29. April 1991
Länge: 12,98 m
Spannweite: 14.27 m
Höhe: 4,22 m
Flügelfläche: 22,30 m2
Kabinenbreite: 1,47 m
Betriebs-Leergewicht (DOW): 2.846 ? 3.062kg
Maximale Nutzlast: 612 - 828 kg
Maximales Gewicht ohne Treibstoff (MZFW): 3.674 kg
Treibstoffkapazität: 1.821 lt (~1.460 kg)
Maximales Startgewicht (MTOW): 4.717 kg
Maximales Landegewicht (MLW): 4.400 kg
Fluggeschwindigkeit: 345 ? 380 KTAS
Maximale Geschwindigkeit (VMO/MMO): 260 KIAS / M0.71
Maximale Reiseflughöhe: 41.000 ft / 12.497m
Startstrecke mit MTOW: 939 m
Landestrecke mit MLW: 838 m
Reichweite mit maximaler Nutzlast: 1.424 km

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top