Autor: rk

Saab JAS 39A Gripen

Saab JAS 39A Gripen
1980 machte sich Saab zusammen mit Volvo Flygmotor, Ericsson und FFV Aerotech an die Entwicklung eines Nachfolgers für den Saab JA 37 Viggen. Erste Entwürfe gelangten 1981 an das schwedische Beschaffungsamt. Die Gripen wurde als relativ kleiner Jagdeinsitzer mit Deltatragwerk und voll steuerbaren Canards ausgelegt. Die Gripen startete am 9. Dezember 1988 zum Jungfernflug und wurde ab 1993 an die schwedische Luftwaffe ausgeliefert. Die volle Einsatzbereitschaft wurde nach verschiedenen Übungen am 30. Oktober 1997 offiziell bestätigt. Das Mehrzweck- kampfflugzeug wird durch ein Volvo Flygmotor RM12 Triebwerk angetrieben. Bei dem RM12 handelt es sich um eine Weiterentwicklung des F404J von General Electric. Bei der Entwicklung legten die Schweden das Augenmerk auf die Vielseitigkeit der neuen Maschine. Die moderne Computertechnik machte es möglich, die JAS 39A Gripen als Jagdflugzeug, Erdkämpfer und Aufklärer vereint unter einem Muster zu konzipieren. Mit der Gripen schaffte es Schweden als erste Nation einen Fighter der vierten Generation zu bauen und den Einsatzverbänden zuzuführen.
Saab JAS 39A Gripen
Archiv: Robert Kühni
Technische Daten Saab JAS 39A Gripen
Hersteller: Saab, Schweden
Verwendung: Jagd- und Mehrzweckkampfflugzeug
Antrieb: Ein Mantelstromtriebwerk Volvo Flygmotor RM12
Leistung: Standschub 54 kN, 5506 kp, Nachbrennerschub 80,5 kN, 8208 kp
Besatzung: 1 Pilot
Erstflug: 9. Dezember 1988
Länge mit Staurohr: 14,1 m
Spannweite: 8,4 m
Höhe: 4,5 m
Flügelfläche: 25 m²
Leergewicht: 6600 kg
Maximales Startgewicht: 14.000 kg
Normales Startgewicht: 9000 kg
Interner Kraftstoff: 2270 kg
Externer Kraftstoff: 3 Zusatztanks an je 1100 l
Flächenbelastung: 560 kg
Geschwindigkeit auf Meereshöhe: 1470 km/h
Maximale Geschwindigkeit: 2200 km/h, Mach 2,0 auf 11.000 m
Maximale Steigrate auf Seehöhe: 290 m/s
Dienstgipfelhöhe: Zwischen 18.000 m und 20.000 m
Startrollstrecke: 400 m
Landerollstrecke: 500 m
Überführungsreichweite: 3300 km
Einsatzradius mit 2200 kg Waffen: 1000 km
Bewaffnung: Eine 27 mm Mauser Kanone; bis zu acht Luft-Luft-Lenkwaffen, AIM-9, AIM 120 AMRAAM; Mavericks, Anti-Schiffs-Lenkwaffen, Raketenbehälter und verschiedene Bomben. Maximale Kampflast an sechs Flügelstationen und zwei Rumpfstationen 4200 kg.
Über den Saab Gripen
FliegerWeb.com

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top