Autor: rk

Panavia Tornado IDS

Panavia Tornado IDS
Die Panavia Aircraft GmbH wurde am 26. März 1969 von drei Luftfahrtunternehmungen ins Leben gerufen. Das neu gebildete Konsortium setzte sich zum Ziel, ein allwettertaugliches Mehrzweckkampfflugzeug für die Luftstreitkräfte Großbritanniens, Deutschlands und Italiens zu bauen. Am 14. August 1974 startete der Schulterdecker mit Schwenkflügeln in Manching zum Jungfernflug. Die Flügelpfeilung wird automatisch zwischen 25 und 68 Grad der jeweiligen Flugsituation optimal angepasst. Als Triebwerk dienen dem Schwenkflügler zwei RB199 von Turbo Union. Der Panavia Tornado IDS (Interdiction and Strike Variant) kann bei schlechtestem Wetter tief ins feindliche Hinterland eindringen und dort strategische Ziele angreifen und mit Präzisionswaffen zerstören. Der Jagdbomber greift mit hoher Geschwindigkeit in Bodennähe an. Zur Selbstverteidigung führt der Tornado Sidewinder Lenkwaffen mit Wärmesuchkopf mit. Falls es einmal zu einem engen Kurvenkampf kommen sollte, kann sich der vielseitige Kämpfer mit zwei eingebauten 27 mm Mauser Bordkanonen wehren. In Bodennähe erreicht ein bewaffneter Tornado IDS Geschwindigkeiten von bis zu 1200 km/h. Gebaut wurden von dieser Version für Deutschland, Großbritannien, Italien und Saudi Arabien insgesamt 745 Einheiten.
Tornado Royal Air Force
Archiv Robert Kühni
Technische Daten Panavia Tornado IDS
Hersteller: Panavia Aircraft GmbH, Deutschland, Grossbritannien, Italien
Verwendung: Angriffs und elektronisches Kampf- Aufklärungsflugzeug
Antrieb: Zwei Mantelstromtriebwerke Turbo Union RB-199-34R Mk.103
Leistung: Standschub je 38,7 kN, 3945 kp, Nachbrennerschub 66 kN, 6772 kp
Besatzung: 1 Pilot, 1 Waffensystemoffizier
Erstflug: 14. August 1974
Länge: 16,72 m
Spannweite 25 Grad geschwenkt: 13,91 m
Spannweite 68 Grad geschwenkt: 8,60 m
Höhe: 5,95 m
Flügelfläche: 26,5 m²
Leergewicht: 14.090 kg
Maximales Startgewicht: 27.215 kg
Normales Startgewicht: 20.400 kg
Interner Kraftstoff: 4650 kg
Flächenbelastung 1054 kg
Geschwindigkeit auf Meereshöhe: 1480 km/h, Mach 1,2
Maximale Geschwindigkeit: 2350 km/h, Mach 2,2 auf 11.000 m
Maximale Steigrate auf Seehöhe: 270 m/s
Dienstgipfelhöhe: 15.240 m
Startrollstrecke: 900 m
Landerollstrecke: 370 m
Überführungsreichweite: 3890 km
Einsatzradius hoch-tief-hoch: 1390 km
Bewaffnung: Zwei 27 mm Mauser Kanonen. Je zwei Waffenträger unter den Flügeln. Drei Waffenträger unter dem Rumpf. An den Aussenstationen können die unterschiedlichsten Waffen mitgeführt werden. Waffenlast bis zu 8165 kg. Laser gelenkte Bomben, ungelenkte Bomben, Maverick Lenkwaffen, Raketenwerfer usw. An den inneren Flügelstationen können auch 1500 Liter Zusatztanks mitgeführt werden.

Panavia Tornado IDS
FliegerWeb.com

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top