Autor: rk

North American, Rockwell B-1B

North American, Rockwell B-1B
Die Geschichte der North American, Rockwell B-1B reicht weit zurück. Nach langem hin und her konnten die B-1B ab 1984 produziert werden. Bei der B-1B handelt es sich um eine angepasste B-1A, die bereits am 23. Dezember 1974 ihren Erstflug absolvierte. Am 5. Oktober 1978 erreichte der zweite Prototyp eine Geschwindigkeit von Mach 2,2. Bei dem formschönen Bomber handelt es sich um einen grossen Tiefdecker mit Schwenkflügel. Die mächtigen Triebwerke mit Nachbrenner sind unter dem unbeweglichen Teil der Tragfläche angebracht. Die Lancer ist als schweres Angriffsflugzeug ausgelegt, das im Tiefflug in das feindliche Gebiet eindringt, um in Zielnähe Marschflugkörper auf die Reise zu schicken. Natürlich kann die B-1B auch eine Vielzahl ungelenkter und gelenkter Bomben mitführen. Der grosse Schwenkflügler verfügt über keine Abwehrbewaffnung, er wurde so ausgelegt, dass die feindlichen Bodenradaranlagen durch modernste ELOKA Systeme dermassen gestört werden, dass man sie  nicht mehr effizient einsetzen könnte.  Die B-1B Lancer verfügt über drei Bombenschächte. Bis 1988 wurden 100 B-1B Lancer an die amerikanische Luftwaffe ausgeliefert, 66 sind noch im Einsatz.
B-1B Lancer
Archiv: Robert Kühni
Technische Daten Boeing B-1B Lancer
Hersteller: Boeing (ursprünglich Rockwell), USA
Verwendung: Strategischer Langstreckenbomber
Antrieb: Vier Mantelstromtriebwerke, General Electric F101-GE-102
Leistung: Je 64,94 kN, 6609 kp Standschub, Nachbrennerschub je 136,92 kn, 13'935 kp
Besatzung: 2 Piloten, 2 Waffensystemoffiziere
Erstflug: B-1B 18. Oktober 1984

Länge:

44,81 m

Spannweite 15 Grad geschwenkt:

41,67 m

Spannweite 67,5 Grad geschwenkt:

23,84 m

Spannweite des Höhenleitwerks:

13,37 m

Höhe:

10,36 m

Flügelfläche:

181,16 m²

Leergewicht:

87'091 kg

Maximales Startgewicht:

216'635 kg

Interner Kraftstoff:

88'405 kg, 114'000 l

Flächenbelastung

1195 kg

Geschwindigkeit im Tiefflug:

965 km/h

Geschwindigkeit in grosser Höhe:

1324 km/h

Maximale Steigrate:

m/s

Dienstgipfelhöhe:

15'240 m

Reichweite mit maximaler Kampflast:

1965 km

Maximale Waffenlast innen:

34'000 kg

Maximale Waffenlast aussen:

26'760 kg

Bewaffnung: In drei Bombenschächten können B-61 und B-83 Atombomben mitgeführt werden oder bis zu 24 AGM-69A, zwölf B-28 oder 28 B-61 (318 kg Bomben). Ausserdem besteht die Möglichkeit, AGN-68B, AGM-129, AGM-137, bis zu 84 227 kg Sprengbomben Mk.82 oder Mk-36 Minen zu laden. An den sechs äusseren Rumpfstationen können zwölf ALCM (Air Launched Cruise Missiles) geladen werden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top