Autor: rk

Lockheed Martin F-16C Fighting Falcon

Lockheed Martin F-16C Fighting Falcon
Anfang der siebziger Jahre forderte die Amerikanische Luftwaffe ein Leichtbaujagdflugzeug, das zu einem vernünftigen Preis in grösseren Stückzahlen beschafft werden könnte. Die YF-16 von General Dynamics ging als Siegerin gegen die YF-17 von Northrop aus diesem Vergleichsfliegen hervor. Technisch gesehen war die F-16 in jeder Hinsicht eine fortschrittliche Konstruktion. Die Maschine verfügte erstmals über ein elektrisches Flugsteuerungssystem, das dem Piloten ein Flugzeug mit hervorragender Manövrierfähigkeit in die Hand gab. Der erste Serienjäger F-16A hob am 7. August 1978 zu seinem Jungfernflug ab, kein anderes Jagdflugzeug der heutigen Zeit wurde vom Markt besser aufgenommen als die Fighting Falcon. Durch die hohe Leistungsfähigkeit wurde die Falcon zu einem schlagkräftigen Mehrzweck-Kampfflugzeug weiterentwickelt. Die F-16C erreichte angetrieben durch ein Pratt & Whitney F100-PW-200 mit einem Nachbrennerschub von 10?809 kp Spitzengeschwindigkeiten von Mach 2.0, auf Meereshöhe kann die Maschine Mach 1.2 erreichen. Die Israelische Luftwaffe hat 1982 mit der F-16 Falcon über der Beka Ebene 44 syrische Flugzeuge abgeschossen. In den Golfkriegen  wurde die Fighting Falcon erfolgreich als Mehrzweck-Ka mpfflugzeug eingesetzt. Die F-16 wird noch lange Jahre das Rückgrat vieler Luftwaffen bilden.
F-16C Fighting Falcon
Photo: Kevin Scott
Technische Daten der F-16C Fighting Falcon
Hersteller: Lockheed Martin in Fort Worth, Texas USA.
Verwendung: Einsitziges Jagd- und Mehrzweckflugzeug.
Antrieb: 1 Mantelstromtriebwerk G/E F110-GE-129 oder P/W F100-PW-229.
Leistung: Ca. 78 kN ohne Nachbrenner und ca. 130 kN mit Nachbrenner.
Besatzung: 1 Pilot
Länge: 15,03 m
Spannweite: 9,45 m
Höhe: 5,09 m
Flügelfläche: 27,91 m²
Leergewicht: 8440 kg
Maximales Startgewicht: 19.187 kg
Interner Kraftstoff: 4060 Liter
Maximale Flächenbelastung: 687 kg/m²
Geschwindigkeit auf Meereshöhe: Circa 1500 km/h
Maximale Geschwindigkeit: 2145 km/h Mach 2.02 auf 12.200 m
Maximale Steigrate auf Seehöhe: 255 m/s
Dienstgipfelhöhe: 17.900 m
Startrollstrecke: 500 m
Landerollstrecke: 500 m
Überführungsreichweite: 3900 km
Einsatzradius hoch-tief-hoch: 580 km
Bewaffnung: Eine M61A1 Bordkanone Kaliber 20 mm mit 515 Schuss, unterschiedlichste Waffen an 11 Stationen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top