Autor: rk

Dassault Mirage III

 
Dassault Mirage III    
 
 
Die Mirage III gilt als eines der erfolgreichsten Kampfflugzeuge der zweiten Generation. Typisch für die Mirage III ist das charakteristische Deltatragwerk. Der Überschalljäger aus Frankreich hob am 17. November 1956 zu seinem erfolgreichen Erstflug ab. Die ersten Muster konnten ab Oktober 1960 an die französische Armée de L?air ausgeliefert wurden. Mit dem 58,86 kN starken Atar 9B Triebwerk erreichte die Mirage IIIC atemberaubende Geschwindigkeiten von mehr als Mach 2,2. Die Beeindruckenden Leistungen verhalfen dem neuen Jagdflugzeug von Dassault zu beträchtlichen Exporterfolgen. In den siebziger Jahren flogen mehr als 10 Luftwaffen diesen Deltajäger. Die Mirage III war zu dieser Zeit mit einer komplexen Avionik und mit modernsten Waffensystemen ausgerüstet, die sie  zum Allwetterjäger geradezu prädestinierten. Von der Mirage III und dem vereinfachten System Mirage V sind mindestens 1430 Flugzeuge produziert worden (Unterschiedliche Quellen sprechen von bis zu 1422 Maschinen). Dassault schlüsselte die Zahlen nie exakt auf.
Mirage III
Archiv: Robert Kühni
Technische Daten Dassault Mirage III
Hersteller: Aviation Marcel Dassault, Frankreich
Verwendung: Abfangjäger
Antrieb: Ein Strahltriebwerk SNECMA Atar 09C-3
Leistung: Standschub 42,17 kN, 4300 kp, Nachbrennerschub 58,85 kN, 6000 kp
Besatzung: 1 Pilot
Erstflug: 5. April 1961
Länge: 15,27 m, mit Staurohr
Spannweite: 8,22 m
Höhe: 4,5 m
Flügelfläche: 34,8 m²
Leergewicht: 6740 kg
Maximales Startgewicht: 12'000 kg
Normales Startgewicht: 9600 kg
Interner Kraftstoff: 2390 l
Flächenbelastung 345 kg
Marsch Geschwindigkeit auf 11'000 m: 956 km/h
Maximale Geschwindigkeit: 2350 km/h, Mach2,2 auf 12'000 m
Steigrate: 66 m/s
Dienstgipfelhöhe: 18'000 m
Startrollstrecke mit normaler Waffenlast: 1600 m
Landerollstrecke ohne Landeschirm: 1800 m
Überführungsreichweite mit 3 Zusatztanks: 4000 km
Reichweite: 1200 km
 
Bewaffnung: Zwei 30 mm DEFA 552 A Kanonen mit 125 Schuss und fünf Aufhängepunkte für insgesamt 4000 kg Waffenlast.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top