Autor: rk

Dassault Breguet Falcon 20H Gardian

Dassault Breguet Falcon 20H Gardian
Die Dassault Breguet Gardian ist eine Version des Firmenflugzeuges Falcon 20H, die speziell Für die französische Marineluftwaffe entwickelt wurde. In die Gardian flossen folgende Konstruktionsänderungen gegenüber der zivilen Variante ein. Das Marine Flugzeug hat zwei zusätzliche, grössere Fenster für den Beobachter, eine Türe im Rumpfboden für den Abwurf von Gütern zur Luftversorgung, ein Überwachungsradar Thomson-CSF Varan, ein modernes Navigationssystem von Crouzet und vier Aufhängungspunkte unter dem Flügel für Sensoren, Zielschleppeinrichtungen und zusätzlicher Geräte zur elektronischen Kampfführung. Die Maschine ist in der Lage zwei Luft-Seeziel Lenkwaffen vom Typ Exocet mitzuführen. Die Falcon 20H Gardian absolvierte den Erstflug am 15. April 1981 und die französische Marine erhielt die erste von fünf bestellten Flugzeuge 1983. Die 41 HU-25A Guardian der amerikanischen Küstenwache sind mit einer ähnlichen Zelle ausgerüstet.
Dassault Falcon 20H Gardian
Foto: Navy Frankreich
Technische Daten: Dassault Breguet 20H Gardian
Hersteller: Dassault Breguet
Verwendung: Marine- und Küstenüberwachungsflugzeug
Besatzung: 2 Piloten, 3 Begleiter
Antrieb: zwei Garrett AiResearch ATF3-6-2C
Leistung: je 2290 kp Schub
Erstflug: 15. April 1981
Spannweite: 16,3 m
Länge: 17,16 m
Höhe: 5,32 m
Flügelfläche: 41 m²
Leergewicht: 9.610 kg
Maximales Startgewicht: 15.200 kg
Treibstoffzuladung: 4820 kg
Maximale Reisegeschwindigkeit: 870 km/h auf 9.150 m
Dienstgipfelhöhe: 13.700 m
Reichweite: 4170 km
Startstrecke über 15 m: 1235 m
Landestrecke: 625 m
Bewaffnung: Zwei Exocet Flugkörper, viele unterschiedliche Sensoren.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top