Autor: rk

One-Eleven

One-Eleven
Das Kurzstrecken-Linienflugzeug wurde zu einem der leistungsfähigsten britischen Verkehrsflugzeugs. Die One-Eleven ist ein Nachfolger der erfolgreichen Vickers Viscount und geht auf eine Studie der Firma Hunting zurück. Die H-107 sollte ein kreuzförmiges Leitwerk und zwei Triebwerke am Heck erhalten. Ihre Kapazität war auf 48 Plätze konzipiert und ihre Reichweite auf rund 1600 km. Als dann 1960 die Hunting Aircraft von der British Aircraft Corporation (BAC) übernommen wurde, wurde der Entwurf um 65 Sitze erweitert. Im April 1961 startete die erste Produktion mit einem Volumen von 20 Maschinen. Als erstes erwarb British United Airways zehn Stück der Serie 200. Als dann im Oktober 1961 Braniff sechs Flugzeuge kaufte mit einer Option für weitere sechs, war einer der wichtigsten Schritte getan. Im Oktober 1963 stürzte eine Testmaschine ab, was einen derben Rückschlag für die One-Eleven bedeutete. Das T-Leitwerk hatte einen Strömungsabriss verursacht, das Problem konnte jedoch durch Veränderungen im Steuersystem behoben werden. Es wurde ein sogenannter Aufbäumregler in der Steuerung eingebaut. Danach verkaufte sich die One-Eleven gut. 1977 erhielt sie neue Triebwerke, da die rumänische Interprederea Avionane eine Lizenzabsprache mit BAC traf. Die erste Rombac-One-Eleven wurde dann 1982 ausgeliefert. Vor den Flugzeugen des europäischen Flugzeugbauers Airbus war die One-Eleven eines der erfolgreichsten europäischen Linienflugzeuge. Besonders beliebt war die 500er Serie, die sich im Wettbewerb mit Boeing und McDonnell Douglas behauptete. Die Tragfläche der 500er Serie bekam zusätzliche 1,52 m Spannweite, um die Startleistung zu verbessern. Ein Flüsterpaket soll das Leben der One-Eleven noch weiter verlängern. Die Spezialitäten der One-Eleven waren Urlaubsflüge und Pendelverkehr zwischen Grossstädten. American Airlines flog sie als Jet Express auf der stark frequentierten Stecke von Boston über New York nach Washington.
One-Eleven
Archiv: Robert Kühni
Technische Daten: BAE Systems Regional Aircraft One-Eleven 500
Hersteller: BAE Systems
Antrieb: R-R Spey 512-14DW
Schubkraft: 2 x 12.530lb
Besatzung: 2 Piloten, Kabinenbesatzung 3
Anzahl Passagiere: 99-119
Erstflug: 30. Juni 1967
Länge: 32,61 m
Spannweite: 28,5 m
Höhe: 7,47 m
Flügelfläche: 95,78 m2
Kabinendurchmesser: 3,15 m
Maximales Startgewicht (MTOM): 45.201 kg
MTOM, Option 1: 45.201 kg
Maximales Landegewicht (MLM): 39.000 kg
Leergewicht (DOM): 24.780 kg
Maximale Nutzlast (Max Payload): 11.994 kg
Treibstoffkapazität Standard: 14.024 Liter
Normale Fluggeschwindigkeit: 0.78 Mach
Maximale Geschwindigkeit: 846 km/h
Maximale Reiseflughöhe: 35.000 Fuss
Startrollstrecke (je nach Gewicht): 2277 m
Landerollstrecke: 1450 m
Reichweite mit 99 Passagieren: 2738 km
MTOM: Maximum Design Takeoff Mass, MLM: Maximum Design Landing Mass, DOM: Dry Operating Mass, MZFM: Maximum Design Zero Fuel Mass

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top