Autor: rk

Iljuschin Il-62M

Iljuschin Il-62M
Die Iljuschin Il-62 startete im Januar 1963 zu ihrem Erstflug und wurde 1967 erstmals von der Aeroflot in Dienst gestellt. Die Il-62M ist eine Weiterentwicklung mit stärkeren Triebwerken und einem zusätzlichen Tank in der Seitenflosse. Die Maschine ist nun für Landungen bei Nebel unter CAT 3 Bedingungen zugelassen. Das Langstreckenflugzeug Il-62M rollte erstmals 1970 zum Start und bietet bis zu 198 Passagieren platz. Der Tiefdecker mit vier Triebwerken am Heck und einem T-Leitwerk erhielt bei der NATO die Bezeichnung „Classic“. Um die Landestrecke zu verkürzen baute Iljuschin an den beiden äusseren Triebwerken eine Schubumkehrvorrichtung ein. Das Flugzeug wurde bei Aeroflot lange als Standard-Langstreckenflugzeug eingesetzt und kann mit 186 Passagieren eine Flugstrecke bis zu 8000 km überwinden. Von der Iljuschin Il-62 wurden bis 1993 mehr als 200 Maschinen gebaut und von zahlreichen befreundeten Ost-Staaten im Linienbetrieb eingesetzt.
 

Iljuschin Il-62M

Archiv: Robert Kühni

Technische Daten Iljuschin Il-62M

Hersteller: Iljuschin, Russland
Verwendung: Langstrecken Verkehrsflugzeug
Antrieb: vier Mantelstromtriebwerke Solowjew D-30KU
Schubkraft: je 11'000 kp, (107,8  kN)
Besatzung: 4 bis 5 Cockpit Crew
Passagiere: 161 bis 198
Erstflug: 1970

Spannweite: 43,2 m
Länge: 53,12 m
Höhe: 12,35 m
Flügelfläche: 279,62 m²
Leergewicht: 71'600 kg
Maximales Startgewicht: 165'000 kg bis 167'000 kg
Maximale Nutzlast: 23'000 kg
Treibstoffkapazität: 105'000 l
Maximale Geschwindigkeit: 950 km/h
Wirtschaftliche Reisegeschwindigkeit: 820 km/h
Steigleistung: 16,8 m/s
Dienstgipfelhöhe: 13'000 m
Reichweite mit 23'000 kg Nutzlast: 8000 km
Reichweite mit 10'000 kg Nutzlast: 10'300 km

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top