Autor: rk

Dassault Mystère-Falcon 10 100

Dassault Mystère-Falcon 10/100
 
Die Falcon 10 wurde als verkleinerte Version der im Markt erfolgreich eingeführten Falcon 20 in die Palette der Geschäftsreiseflugzeuge von Dassault aufgenommen. Die ursprünglich als Minifalcon bezeichnete Maschine ist für zwei Piloten und maximal sieben Fluggäste ausgelegt. Der neue Jet absolvierte am 1. Dezember 1970 seinen Erstflug und stellte sechs Monate später einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord für diese Klasse auf. Mit 930,4 km/h passierte die Falcon 10 eine Rundstrecke von 1000 km. Nachdem verschiedene Triebwerke auf dem Prototypen erprobt wurden, erhielten die Serienmaschinen das Garrett TFE 31-2 Triebwerk. Als Nachfolgemuster wurde 1985 die verbesserte Falcon 10/100 eingeführt. Das neue Muster unterschied sich vor allem durch höhere Betriebsmassen, einem vierten Kabinenfenster, einem grösseren Gepäckraum und einem moderneren Cockpit mit zeitgemässen Bildschirmen. Nach 223 produzierten Falcon 10/100 wurde 1989 die Fertigung eingestellt. Die Falcon wurde auch als Ambulanzflugzeug gebaut und in verschiedenen militärischen Versionen hergestellt.
 
Dassault Falcon 10
Foto: Dassault, P. Bowen
 
 
Technische Daten: Dassault Mystère-Falcon 10/100
 
Hersteller: Dassault Breguet.
Verwendung: Geschäftsreiseflugzeug.
Besatzung: 2 Piloten.
Passagiere: bis zu 7.
Antrieb: 2 Garrette AirResearch TFE 731-2.
Leistung: je 14,4 kN, 1466 kp Schub.
Erstflug Dassault Falcon 10/100, 10. Februar 1977
Erstflug Dassault Falcon 10, 1. Dezember 1970
 
Spannweite: 13,08 m
Länge: 13,86 m
Höhe: 4,61 m
Flügelfläche: 24,1 m²
Leergewicht: 4880 kg
Maximales Startgewicht: 8500 kg
Maximale Reisegeschwindigkeit: 912 km/h auf 9150 m
Reichweite mit vier Passagieren: 3560 km
Startstrecke über 15 m: 1280 m
Landestrecke über 15m: kleiner als 1200 m
 
 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top