Autor: rk

Dassault Falcon 50

Dassault Falcon 50
Die Falcon 50 ist ein strahlgetriebenes Geschäftsreiseflugzeug mit transkontinentaler Reichweite. Dassault spürte im Markt, dass der Wunsch nach einem Geschäftreisejet mit noch mehr Reichweite, als es die Falcon 20 hatte, vorhanden war. Durch ein superkritisches Flügelprofil und einer Vergrösserung des internen Kraftstoffvorrates konnte die Reichweite um gut 3000 km erhöht werden. Die Falcon 50 wurde mit drei effizienten Mantelstromtriebwerken von Garrett ausgerüstet. Der erste Prototyp hob am 7. November 1976 zum Jungfernflug ab. Der neue Luxusjet erhielt im Februar 1979 die französische Musterzulassung, einen Monat später lag die amerikanische Zulassung ebenfalls vor. 1995 rollte die Falcon 50 EX aus den Werkshallen, der Jet ist mit stärken Motoren TFE731-40 ausgerüstet, die Triebwerke leisten bis zu 24 Prozent mehr Schub. Das EX bedeutet: sensationelle Leistung, erweiterte und verbesserte Avionik und verlängerte Reichweite (Exciting performance, Expanded avionics and Extended range). Die ersten Serienmaschinen der Falcon 50 wurden im Juli 1979 ausgeliefert.
Dassault Falcon 50
Bild: Luftwaffe Schweiz
Technische Daten Dassault Falcon 50
Hersteller: Dassault Frankreich
Verwendung: Geschäftsreiseflugzeug mit interkontinentaler Reichweite
Besatzung: 2 Piloten.
Passagiere: bis zu 10.
Antrieb: 3 Garrett TFE731-3-1C
Leistung: je 1680 kg Schub.
Erstflug: 7. November 1976
Länge: 18.50 m
Spannweite: 18.86 m
Höhe: 6.97 m
Flügelfläche: 46.83 m²
Kabinenbreite: 1,9 m
Kabinenhöhe: 1,8 m
Leergewicht: 9150 kg
Maximales Startgewicht: 17.600 kg
Maximales Landegewicht: 16.190 kg
Tankkapazität: 8765 Liter
Reichweite: 6300 km
Normale Geschwindigkeit im Reiseflug: 800 km/h
Höchst-Geschwindigkeit im Reiseflug: 880 km/h
Dienstgipfelhöhe: 13.800 m
Startstrecke bei interkontinentalen Flügen: 1400 m
Landestrecke: 1070 bis 1500 m

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top