Autor: rk

Britten Norman BN-2T Turbine Islander

Britten Norman BN-2T Turbine Islander
Am 13. Juni 1965 hob der von Britten Norman entworfene Prototyp BN-2 Islander zu seinem Erstflug ab. Der Hochdecker mit seinem typischen Rechteckrumpf, herkömmlichen Leitwerk und seinem starren Hauptfahrwerk mit Zwillingsrädern war für den rauen Einsatz ab unbefestigten Pisten ausgelegt. Die ersten Serienmaschinen für 9 Fluggäste wurden ab August 1967 an ihre Betreiber ausgeliefert. Ab 1978 wurde die BN-2B als Standardversion unter die Kunden gebracht, neben der mit Kolbenmotor getriebenen Version nahm Britten Normen auch den Bau einer Variante mit Propellerturbine auf. Die BN-2T Turbine Islander erhielt zwei Propellerturbinen von Allison mit einer Leistung von 320 PS. Die Islander kann die unterschiedlichsten Aufgaben übernehmen, sie ist als Zubringerflugzeug wie als Frachtflugzeug oder Ambulanzflugzeug einsetzbar. Britten Norman hat bereits mehr als 1250 Flugzeuge aller Versionen gebaut, die BN-2B wird auch heute noch auf der Insel Wight gefertigt.
Britten Norman BN-2A
Foto: Aldo Bidini
Technische Daten: Britten Norman BN-2T Turbine Islander
Hersteller: Britten Norman Group, Insel Wight, England
Verwendung: Zubringerflugzeug, Frachtflugzeug und Mehrzweckflugzeug
Besatzung: 1 bis 2 Piloten
Passagiere: 8 bis 9
Antrieb: zwei Propellerturbinen Allison 250 B 17C
Leistung: je 320 PS
Spannweite: 14,92 m
Länge: 10,90 m
Höhe: 4,4 m
Flügelfläche: 31,3 m²
Leergewicht: 1900 kg
Maximales Landegewicht: 3084 kg
Flächenbelastung: 101 kg/m²
Nutzlast mit vollen Benzintanks: 689 kg
Maximale Geschwindigkeit: 263 km/h
Reisegeschwindigkeit: 233 km/h
Steiggeschwindigkeit: 5,5 m/s
Steiggeschwindigkeit einmotorig: 1,1 m/s
Dienstgipfelhöhe: 4145 m
Startrollstrecke: 189 m
Landerollstrecke: 140 m
Maximale Reichweite VFR (Sichtflug): 1250 km

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top