Erstellt am: 26.08.2019, Autor: rk

Ural Airlines landet im Maisfeld

Notlandung Ural Airlines

Notlandung Ural Airlines (Foto: AviaPress)

Ein Airbus A321 musste am 15. August 2019 kurz nach dem Start vom Flughafen Moskau Schukowski in einem Maisfeld notlanden, alle 234 Insassen kamen dabei mit dem Schrecken davon.


Der Airbus A321-211 von Ural Airlines startete am Donnerstagmorgen, den 15. August 2019, auf der Startbahn 12 auf dem Flughafen von Moskau Schukowski unter der Flugnummer U6-178 zu einem Inlandflug nach Simferopol auf der Halbinsel Krim. Kurz nach dem Start wurde der A321 von einem Vogelschwarm überrascht, scheinbar sind bei der Kollision mit den Vögeln beide CFM56 Triebwerke ausgefallen. Die Piloten mussten auf einer Höhe von 750 Fuß (230 Meter) den Steigflug abbrechen und sich nach einer Notlandemöglichkeit umschauen. Sie landeten den Airbus dann mit eingezogenem Fahrwerk in einem Maisfeld. Bei der anschließenden Evakuation wurden 10 Passagiere verletzt. Das Flugzeug wurde bei der Notlandung erheblich beschädigt.

Das Flugzeug

Bei dem Unglücksflugzeug handelt es sich um einen Airbus A321-211. Der Erstflug fand im Dezember 2003 statt, der A321 hat die Baunummer 2117 und trägt die Bermuda Immatrikulation VQ-BOZ. Der A321 wurde bei der Notlandung stark beschädigt und muss wahrscheinlich abgeschrieben werden.

Das Wetter

Das Wetter war zum Unfallzeitpunkt gut, es herrschte leichter Wind aus östlicher Richtung.

METAR

UUBW 150330Z 11004MPS 9000 FEW009 16/15 Q1008 R30/210250 NOSIG=
UUBW 150300Z 11004MPS CAVOK 15/14 Q1008 R30/210250 NOSIG=

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top