Erstellt am: 21.02.2017, Autor: rk

Super King Air stürzt auf Einkaufszentrum

Beechcraft 200 Super King Air

Beechcraft B200 Super King Air (Foto: Grahame Hutchison)

Im australischen Melbourne ist am Morgen, den 21. Februar 2017, eine Beechcraft B200 Super King Air abgestürzt, dabei kamen alle fünf Insassen ums Leben.


Die zweimotorige Turbopropeller Maschine startetet laut der australischen Flugunfallbehörde (ATSB) um 09:00 Uhr Lokalzeit auf dem Essendon Airport in Melbourne zu einem Flug nach Kings Island. An Bord der B200 Super King Air waren neben dem Piloten vier Touristen aus den USA, dies berichten lokale Medien. Die Maschine startete auf der Piste 17 und stürzte kurz nach dem Start über einem Einkaufszentrum ab. Alle fünf Insassen verloren dabei ihr Leben. Am Boden gab es neben großem Sachschaden glücklicherweise keine Opfer.

Das australische Fachmagazin Australian Aviation berichtet, dass sich laut einem Polizeisprecher ein fataler Triebwerkausfall ereignet haben soll, der Pilot habe daraufhin einen Notfall deklariert und wollte zum Flugplatz zurückkehren.

Warum das zweimotorige Flugzeug dabei abstürzte, ist nun Gegenstand einer Flugunfalluntersuchung. Das ATSB hat zu diesem Zweck vier Spezialisten nach Melbourne geschickt.

Das Flugzeug

Bei dem Unglücksflugzeug handelt es sich um eine zweimotorige Turbopropeller Maschine vom Typ Beechcraft B200 Super King Air. Das Flugzeug ist in Australien auf die Kennung VH-ZCR zugelassen und hat die Baunummer BB-1544. Das Flugzeug wurde privat betrieben.

Das Wetter

Das Wetter war zum Unfallzeitpunkt gut.

METAR

YMEN 202300Z AUTO 29004KT 250V350 9999 // NCD 16/09 Q1022
YMEN 202200Z AUTO 31004KT 9999 // NCD 14/09 Q1021
YMEN 202100Z AUTO 35007KT 9999 // NCD 10/08 Q1021

Auto Dashcam filmt Absturz der Super King Air

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top