Erstellt am: 02.06.2017, Autor: rk

Indonesische Boeing 737 macht Bruchlandung

Sriwijaya Air  Boeing 737 Aero Icarus

Sriwijaya Air Boeing 737 (Foto: Aero Icarus)

Eine Boeing 737 von Sriwijaya Air kam nach der Landung von der Piste ab und blieb im Gras stecken, alle Insassen blieben dabei unverletzt.


Die Boeing 737-300 startete am Morgen, den 31. Mai 2017, unter der Flugnummer Sriwijaya Air SJ570 vom Flughafen Sorong-Dominique Edward Osok in Richtung Manokwari. Nach der Landung auf dem Flughafen Manokwari-Rendani gelang es den Piloten nicht, den zweimotorigen Jet auf der 2.000 Meter langen Piste rechtzeitig zu stoppen. Die Boeing 737 kam erst etwa 20 Meter nach dem Landebahnende zum Halt. Bei dem Zwischenfall knickte das Bugfahrwerk ein. Das Hauptfahrwerk blieb tief im Gras Stecken. Alle 146 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder kamen dabei mit dem Schrecken davon. Warum es zu diesem Unfall gekommen ist, muss eine Flugunfalluntersuchung zeigen.

Das Flugzeug

Bei dem verunfallten Flugzeug handelt es sich um eine Boeing 737-300 mit der Baunummer 24025/1556 aus dem Jahr 1988. Das zweimotorige Verkehrsflugzeug wird von Sriwijaya Air betrieben und ist in Indonesien auf die Kennung PK-CJC zugelassen. Die Boeing 737-300 wurde bei dieser Runway Excursion beim Bugfahrwerk mittelschwer beschädigt, ihres Alters wegen, wird sie wahrscheinlich nicht wieder aufgebaut und in Verkehr gesetzt.

Das Wetter

Zum Landezeitpunkt herrschte Regenwetter, die Piste war nass. Die Landung erfolgte auf der Landebahn 35. Es war laut Aussagen des Flughafens windstill.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top