Erstellt am: 24.02.2017, Autor: rk

Flybe Q400 macht Bruchlandung

flybe Bombardier Q400

flybe Bombardier Q400 (Foto: Bombardier)

Auf dem Flughafen Amsterdam Schiphol machte am späten Nachmittag des 23. Februar 2017 eine Bombardier Q400 von Flybe eine Bruchlandung, alle 59 Passagiere kamen dabei mit dem Schrecken davon.


Die zweimotorige Turbopropeller Maschine ist um 14:10 Uhr Lokalzeit unter der Flugnummer BE 1284 im schottischen Edinburgh in Richtung Amsterdam gestartet. An Bord des Flybe Fluges befanden sich neben vier Besatzungsmitglieder 59 Passagiere, alle Insassen kamen bei der Bruchlandung mit dem Schrecken davon. Der Landeunfall ereignete sich am späten Nachmittag um 16:59 Uhr Lokalzeit auf der Landebahn 22 auf dem Flughafen Amsterdam Schiphol. Während dem Aufsetzen knickte bei der Q400 das rechte Fahrwerk ein, die Maschine konnte trotz dem starken Schaden durch die Piloten auf der Piste gehalten werden. Nach der Bruchlandung deklarierte die Besatzung über Funk einen Notfall und ließ die Maschine evakuieren. Zu dem Unfallzeitpunkt hatte das Sturmtief Doris den Flughafen Schiphol fest im Griff, es herrschten starke Westwinde vor.

Das Flugzeug

Bei dem Flugzeug handelt es sich um eine zweimotorige Turbopropeller Maschine von Bombardier. Die Q400 ist in Großbritannien auf die Kennung G-JECP zugelassen. Das Flugzeug hat die Baunummer 4136 und wurde im August 2006 in Verkehr gesetzt.

Das Wetter

Zum Unfallzeitpunkt war die Sicht gut, die Wolkenbasis lag auf einer Höhe von 1.100 Metern. Es regnete leicht. Die Windstärke wurde mit 31 Knoten (57 km/h) angegeben, die Böen erreichten Spitzenwerte von 46 Knoten (85 km/h). Der Wind lag mit 240 Grad relativ gut in der Pistenachse, es musste jedoch ruppig gewesen sein, da der Flughafen auch eine Richtungsvariation zwischen 210 und 270 Grad im Wetterbericht angab.

METAR

EHAM 231555Z 24031G46KT 210V270 9999 -RA FEW020 SCT028 BKN037 08/04 Q0985 TEMPO 7000 BKN020
EHAM 231525Z 24037G51KT 9999 -RA FEW020 SCT032 08/04 Q0985 TEMPO 7000 BKN020

Flybe Q400 macht Bruchlandung in Amsterdam Schiphol

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top