Erstellt am: 03.01.2018, Autor: rk

Tode bei Flugzeugabsturz in Costa Rica

Cessna 208B Grand Caravan

Cessna 208B Grand Caravan Nature Air (Foto: Daniel Umana)

Am 31. Dezember 2017 ist eine Grand Caravan in Costa Rica abgestürzt, dabei kamen alle 12 Insassen ums Leben.


Die einmotorige Cessna 208B Grand Caravan startete am Silvestermittag auf dem Flugplatz Punta Islita zu einem Charterflug nach San José. An Bord befanden sich zehn amerikanische Touristen und zwei Besatzungsmitglieder. Kurz nach dem Start um 12:13 Uhr stürzte die Propellermaschine aus noch unbekannten Gründen über einem Waldgebiet ab und brannte aus. Alle 12 Insassen kamen dabei ums Leben. Eine Flugunfalluntersuchung wurde unmittelbar nach dem Absturz eingeleitet.

Das Flugzeug

Bei dem Unglücksflugzeug handelt es sich um eine einmotorige Turbopropellermaschine vom Typ Cessna 208B Grand Caravan. Die Maschine war auf die Kennung TI-BEI in Costa Rica zugelassen und gehörte der Fluggesellschaft Nature Air. Die Cessna 208B Grand Caravan wurde unter der Seriennummer 208B-0900 im Jahr 2001 gebaut. Das Flugzeug wurde bei dem Unfall vollständig zerstört.

Das Wetter

Videoaufnahmen aus einem Privatflugzeug zeigen, dass das Wetter zum Unfallzeitpunkt gut war, offizielle Wetterberichte gibt es nicht.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top